Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Straßen­verkehr

Falsch­parker anzeigen per App

Falsch­parker haben einen neuen Gegner. Mit ihrem Smartphone wehren sich vor allem Radfahrer gegen falsch abgestellte Autos. Sie zeigen die Falsch­parker per App an und veröffent­lichen Bilder im Internet. Rechtlich ist das zulässig.

Wer Falsch­parker fotografiert, verstößt gegen kein Gesetz. Er darf die Autofahrer sogar melden, beziehungsweise die Verkehrs­verstöße anzeigen –  schriftlich oder per Telefon. Hinzu kommt ein neuer Trend: Bei vielen Ordnungsämter können Bürger mittlerweile Falsch­parker auch über das Internet melden.

Die Smartphone-App „Wegeheld“ automa­tisiert diesen Vorgang. Mehrere tausend Mal ist sie bereits auf deutschen Mobilte­lefonen im Einsatz. Mit der App kann man von falsch­par­kenden Fahrzeugen Fotos machen. Diese lassen sich entweder direkt an das Ordnungsamt übermitteln oder im Internet veröffent­lichen. „Die Behörden können diesen Anzeigen nachgehen, sie müssen es aber nicht“, erklärt Swen Walentowski von der Deutschen Anwalt­auskunft. Die Kapazitäten der Behörden reichen nicht aus, um jeden gemeldeten Verstoß zu verfolgen. Deshalb müssen sie abwägen, wann sich eine Ermittlung lohnt.

Falsch­parker-App: Notwehr oder Spitzelei?

Die Einträge zu Falsch­parkern über die „Wegeheld“-App werden jedenfalls immer zahlreicher ­– sehr zum Missfallen der Autofahrer. Doch die Macher der App sehen sich als Bürger in Notwehr. Sie werfen den städtischen Ordnungs­ämtern vor, ihre Arbeit zu vernach­lässigen und Falsch­parker nicht konsequent genug zu verfolgen.

Bei der Veröffent­lichung von Bildern des falsch parkenden Autos sollten die Nutzer der App aber Vorsicht walten lassen. Grundlegende Regeln zum Fotogra­fieren in der Öffent­lichkeit müssen hier immer beachtet werden. „Kennzeichen und Personen müssen in diesem Fall unkenntlich gemacht werden“, warnt Experte Swen Walentowski.

Weitere Informa­tionen über den Kampf gegen Falsch­parker und wie man damit umgehen sollte, finden Sie im Video-Beitrag.

Datum
Aktualisiert am
30.03.2016
Autor
DAV
Bewertungen
73663 22
Themen
Auto Bußgeld Ordnungsgeld

Zurück

Anwältin/Anwalt finden!
zur
Startseite