Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Verkehr

Unfall auf dem Tempelhofer Feld: Gilt auf öffentlichen Flächen die StVO?

Auch abseits von Straßen kann es zu Verkehrsunfällen kommen, etwa auf öffentlichen Plätzen oder Parkplätzen. Natürlich gilt das auch für Flächen, die der Erholung dienen, wie dem Tempelhofer Feld in Berlin. Werden Unfälle auf solchen öffentlichen Flächen nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) geregelt?

Seite 7 von 18

Motorradunfälle
Motorrad: Betriebsgefahr und Haftung bei Unfällen

Im Frühjahr häufen sich die Motorradunfälle auf deutschen Straßen. Besonders bei motorisierten Zweirädern kann die Betriebsgefahr des Fahrzeugs zum Problem bei der Unfallhaftung und Schadensregulierung werden. Hier erfahren Sie, was Motorradfahrer beachten müssen.

Autounfall
Keine Äußerung zum Unfallhergang – voller Schadensersatz?

Üblicherweise erklärt bei einem Prozess der Kläger, warum er Ansprüche hat. Der beklagte Gegner äußert sich dann, um den Ansprüchen zu widersprechen. Was ist aber, wenn nur ein Teil des Schadens bezahlt wurde, und der Beklagte sich vor Gericht nicht mehr äußert?

Auto vs. Fußgänger
Unfall: Kein Mitverschulden bei Schreckreaktion

Die Frage, wer wie viel Schuld an einem Unfall hat, beschäftigt immer wieder die Gerichte. Dabei kommt es oft zu Quotelungen, die Beteiligten haften also anteilig. Auch die Gefährdungshaftung kann eine Rolle spielen. Was ist aber, wenn ein Fußgänger sich erschrickt und deswegen auf die Fahrbahn tritt?

Mobilität
Autobahnende: Schild allein bedeutet keine Geschwindigkeitsbegrenzung

Das Schild ‚Ende der Autobahn’ – ein rot durchgestrichenes Autobahnsymbol auf blauem Grund – ist den allermeisten Autofahrern vertraut. Doch was bedeutet es eigentlich genau? Einige mögen vermuten, dass mit dem Schild eine Geschwindigkeitsbegrenzung einhergeht. Falsch!

Auffahrunfall
Spurwechsler trifft Schuld am Unfall

Normalerweise ist bei einem Auffahrunfall derjenige Schuld, der auffährt. Dies ist aber nicht immer so. Zum Beispiel dann nicht, wenn ein Fahrzeug auf der Überholspur auf ein anderes auffährt, das gerade einen Spurwechsel vorgenommen hat, um zu überholen.

Geöffnete Fahrertür
Unfall beim Aussteigen

Wer aussteigt, ist meist Schuld, wenn es zu einem Unfall an der geöffneten Fahrertür kommt. Hier spricht man vom so genannten Anscheinsbeweis. Was ist aber, wenn ich mein Fahrzeug auf einem Parkplatz abgestellt habe, neben mir parkt jemand ein und stößt an die Fahrertür meines Autos?

KFZ-Versicherung
Versicherungsschutz nach Unfall – Zahlung der Erstprämie

Wer einen Kfz-Versicherungsvertrag abschließt, genießt sofort Versicherungsschutz. Erst wenn die Kfz-Versicherung die Rechnung über die Erstprämie geschickt hat und diese damit fällig ist, kann die Versicherung bei einem Unfall von dem Vertrag zurücktreten. Sobald die Rechnung also fällig ist, muss man die Prämie bezahlen, damit der Versicherungsschutz weiter wirkt. Wer muss aber beweisen, dass die Rechnung zugegangen ist?

Taxifahrt
Beleidigung und Nötigung im Straßenverkehr

Wer anderen den Mittelfinger zeigt, begeht eine Beleidigung und muss dafür geradestehen. Wer einen anderen auch noch dadurch belehren will, dass er ihn zur Vollbremsung zwingt, begeht zudem auch eine Nötigung. Und das kann teuer werden.

Handy am Steuer
Verkehrsrecht: Handyaufladen während der Fahrt verboten

Wer sein Handy während der Fahrt benutzt, wird zu einem Bußgeld von 60 Euro verurteilt. Soweit so gut und soweit so bekannt. Was alles zur „verbotswidrigen Benutzung eines Mobiltelefons“ gehört, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Was ist aber, wenn man es lediglich in die Hand nimmt, um es zu laden?

Seite 7 von 18