Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Auf zwei Rädern
Fahrrad­fahrer: Rechte und Pflichten im Straßen­verkehr

Es ist kosten­günstig, macht fit und schont die Umwelt: Fahrrad fahren hat viele Vorteile. Wer durch die Stadt radelt, ist meist sogar schneller als mit dem Auto. Doch wie alle Verkehrs­teil­nehmer müssen auch Fahrrad­fahrer sich an Regeln halten. Die Anwalt­auskunft gibt einen Überblick über die Rechtslage und erklärt die Rechte und Pflichten von Radfahrern im Straßen­verkehr.

Spritztour
Sohn hat Unfall mit elterlichem Auto: Zahlt Kaskover­si­cherung?

Handelt ein Autofahrer grob fahrlässig, muss die Kaskover­si­cherung bei einem Unfall nicht zahlen. Doch wo beginnt die grobe Fahrläs­sigkeit eines Fahrers – und was gilt, wenn der Halter sein Auto jemand anderem überlasst?

Beförde­rungs­bedarf
Antrag auf Taxikon­zes­sionen: Stadt muss prüfen

Viele Kommunen verweigern Anträge auf Konzes­sionen für Taxen mit dem Hinweis, es gebe bereits genug. Man will die Wirtschaft­lichkeit der Taxibe­treiber nicht gefährden. Allerdings trifft die Kommunen bei diesen Entschei­dungen eine weitrei­chende Prüfungs­pflicht.

Selbst­justiz
Auffahr­unfall provoziert: Volle Haftung

Wild West und Selbst­justiz im Straßen­verkehr gibt es immer wieder. Wer versucht, andere Autofahrer zu diszipli­nieren, muss bei einem absichtlich provozierten Auffahr­unfall allerdings haften. „Akte der Selbst­justiz“ sind nicht erlaubt.

Falsch geblinkt
Fahrer blinkt falsch: Wer haftet bei einem Verkehrs­unfall?

Von einem Autofahrer, der einen Blinker setzt, erwartet man, dass er abbiegt. Was geschieht aber, wenn er das nicht tut und es zu einem Unfall kommt? Wie sehen in einem solchen Fall die Haftungs­regeln aus? Welche Versicherung muss wie viel zahlen?

Aus- und einparken
Auf dem Parkplatz: Wer hat Vorfahrt?

Bei vielen Autofahrern herrscht Unsicherheit über die Fahrregeln auf einem Parkplatz. Haben beispielsweise diejenigen auf der Fahrbahn Vorfahrt gegenüber den Auspar­kenden – oder umgekehrt? Was Autofahrer grundsätzlich beachten müssen.

Aggres­si­ons­po­tenzial
Verletzung eines Menschen mit Waffe: Führer­schein­entzug?

Kann man seine Fahrer­laubnis verlieren, wenn man Straftaten begeht, die nicht mit dem Straßen­verkehr zusammen­hängen? Die Anwalt­auskunft erklärt, wie die Rechtslage aussieht und welche Rolle eine MPU, ein sogenannter Idiotentest, dabei spielt.

Blechschaden
Unfall im Parkhaus: Muss Betreiber Schadens­ersatz zahlen?

Tiefgaragen und Parkhäuser zeichnen sich oft nicht gerade durch Übersicht­lichkeit, Geräumigkeit oder besonders gute Lichtver­hältnisse aus. Kommt es dort zu einem Unfall, weil ein Fahrer gegen ein Hindernis stößt, heißt das aber nicht, dass automatisch der Parkhaus­be­treiber haftet.

Nach Unfall
Autounfall: Kfz-Versicherung hat sechs Wochen Zeit zur Haftungs­prüfung

Nach einem Autounfall haben Kfz-Versiche­rungen vier bis sechs Wochen Zeit, um zu prüfen, ob und wie sie für einen Schaden haften. Der Zeitraum hängt vom Einzelfall ab. Lässt die Kfz-Versicherung die Frist verstreichen, können betroffene Autofahrer mithilfe eines Rechts­anwalts direkt klagen. Was geschieht aber, wenn die Kfz-Versicherung dann doch zahlt?

Zu viel Geld
Unfall: Geld behalten, wenn die Kfz-Versicherung ohne Grund bezahlt?

Nach einem Autounfall wird die Betriebs­gefahr wird genauso geprüft wie das anteilige Verschulden der am Unfall beteiligten Autofahrer. Was ist aber, wenn eine Kfz-Versicherung Schadens­ersatz zahlt, obwohl erhebliche Zweifel daran bestehen, ob sie das überhaupt müsste?