Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

PKW kaputt
Unverschuldeter Autounfall: Recht auf Mietwagen?

Wer unverschuldet in einen Unfall gerät und das Auto daraufhin nicht zu gebrauchen ist, hat während der Reparatur Anspruch auf einen Mietwagen. Allerdings sollten Autofahrer bei der Wahl des Wagens einiges beachten, denn sonst droht Ärger mit der Versicherung des Unfall­ver­ur­sachers. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Nach einem Unfall
Kann eine Werkstatt Standgeld für ein Unfall­fahrzeug verlangen?

Nach einem Unfall werden die beschä­digten Fahrzeuge meist direkt zu einer Werkstatt gefahren oder abgeschleppt. Die Werkstatt repariert das Auto dann oder kauft es unter Umständen. Einigt man sich jedoch nicht, bleibt das Fahrzeug manchmal erst einmal dort. Kann die Werkstatt dann Standgeld verlangen?

Sichtbar­keits­grundsatz
Halteverbot und Parkverbot: Das müssen Sie wissen

Eines steht fest: An Verkehrs­zeichen mangelt es Deutschland wahrlich nicht. Rund 20 Millionen Stück befinden sich auf den Straßen der Bundes­re­publik. Ihre Bedeutung zu kennen, kann durchaus hilfreich sein – vor allem, wenn es sich dabei um Haltever­bots­schilder oder Parkver­bots­schilder handelt. Anwalt­auskunft.de erklärt, was Sie über falsches Parken wissen müssen, welche Bußgelder drohen und wann Sie mit dem Abschlepp­t­rans­porter rechnen müssen.

Autofahrer
Wann darf man hupen?

Die Ampel schaltet auf Grün und ein Autofahrer fährt nicht schnell genug los, jemand biegt ab ohne zu blinken oder ein Fahrschüler würgt den Motor ab: Nicht nur in diesen Fällen haben viele Autofahrer das Bedürfnis zu hupen. Ob es überhaupt erlaubt ist, die Hupe in jeder Situation als Kommuni­ka­ti­ons­mittel zu nutzen, und wann man wirklich hupen darf, fragen sich die wenigsten.

Verkehr
Fahren ohne Fahrer­laubnis – was sind die Folgen?

Nicht jeder nimmt es beim Autofahren mit den amtlichen Dokumenten so genau. Nicht nur, dass mancher seinen Führer­schein nicht dabei hat – der eine oder andere setzt sich hinters Lenkrad, obwohl er das gar nicht dürfte.

Punkte und Fahrverbot
Rote Ampel überfahren und erwischt – was nun?

Sie haben eine rote Ampel überfahren und sorgen sich um Ihre Fahrer­laubnis oder ein hohes Bußgeld? Hier lesen Sie, welche Strafen auf Sie zukommen können, welche Chancen ein Einspruch gegen Ihren Rotlicht­verstoß und den Bußgeld­be­scheid hat und was für Fahran­fänger in der Probezeit gilt.

Straßen­verkehr
Dürfen Fußgänger eine rote Ampel umgehen?

Die meisten dürften die Situation kennen: Man ist spät dran und will schnell über die Straße, um die Bahn noch zu erwischen oder das Auto auf dem Parkplatz zu erreichen, bevor die Politesse das tut. Doch die Fußgän­gerampel zeigt rot. Und bei einem Rotlicht­verstoß wird auch für Fußgänger ein Bußgeld fällig. Was läge also näher, als einfach ein paar Meter weiter über die Straße zu gehen – und so die Fußgän­gerampel zu umgehen?

Auf der Straße
Darf ich auf dem Seiten­streifen am Stau vorbei­fahren?

Stellen Sie sich vor, sie stehen auf der Autobahn im Stau. Bis zu der Ausfahrt, an der Sie abfahren möchten, sind es nur noch wenige Meter. Und da ist noch der Seiten­streifen: Hier hätten Sie freie Bahn. Darf man in solch einer Situation auf den Seiten- beziehungsweise Standstreifen fahren? Die Deutsche Anwalt­auskunft erklärt, wie die Rechtslage in diesen und anderen Fällen aussieht.

Auf der Autobahn
Stauende: Wer Warnblinker missachtet, riskiert Geldbuße

Jeder, der schon auf einer Autobahn gefahren ist, kennt die Situation: Kommt es zu einem Stau, schalten die hinteren Fahrzeuge den Warnblinker ein. Die anderen Fahrzeuge müssen darauf reagieren. Ansonsten gilt das als fahrlässigen Verkehrs­verstoß. Es droht dann ein Bußgeld.

Taxifahrt
Nötigung im Straßen­verkehr: ein schneller Überblick

Auf Deutschlands Straßen geht es nicht immer zimperlich zu. Vor allem in Großstädten und auf der Autobahn sind Drängeln, Rasen und Drohen keine Seltenheit. Die Anwalt­auskunft erklärt, wann im Straßen­verkehr eine Nötigung vorliegt – und wann es sinnvoll ist, einen Rechts­anwalt anzurufen.