Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Erfrischung

Hat man Anspruch auf kostenloses Leitungs­wasser im Restaurant?

Ein kostenloses Glas Leitungswasser zum Wein - in Deutschland machen das nicht alle Gastwirte mit. © Quelle: Westend61/gettyimages.de

Getränke sind im Restaurant oft nicht billig. Warum viel Geld für Mineral­wasser in der Flasche ausgeben, wenn man genauso gut Leitungs­wasser trinken kann? Ein Glas Leitungs­wasser zu bekommen, ist häufig zwar kein Problem. Viele Restaurants stellen ihren Gästen das Leitungs­wasser allerdings in Rechnung. Ist das erlaubt?

In Frankreich und vielen anderen Ländern ist es üblich: Wer in einem Restaurant etwas isst, bekommt kostenlos eine Karaffe Leitungs­wasser serviert. Auch zum Kaffee gehört in vielen Ländern ganz selbst­ver­ständlich ein Glas Leitungs­wasser. In Deutschland hingegen ist Leitungs­wasser im Restaurant häufig Grund für Diskus­sionen.

Restaurants: Keine Pflicht zu kostenlosem Leitungs­wasser

Leitungs­wasser ist in Deutschland eines der am besten kontrol­lierten Lebens­mittel. Es ist auch eines der günstigsten, zumindest theoretisch. Denn auch wenn Leitungs­wasser kaum etwas kostet, müssen Restaurants es nicht kostenlos servieren. Sie sind nicht verpflichtet, Getränke oder Speisen unentgeltlich anzubieten. Gäste haben also keinen Anspruch auf ein kostenloses Glas Leitungs­wasser im Restaurant.

Der Gastwirt kann entscheiden, ob er seinen Gästen das Wasser aus dem Hahn spendiert. Ist er dazu nicht bereit, darf er für das Leitungs­wasser Geld verlangen, oder den Gästen diesen Wunsch abschlagen. Immer mehr Cafés und Restaurant in Deutschland servieren aber auch kostenlos Leitungs­wasser oder stellen eine Karaffe mit Wasser bereit – aber natürlich nur für Gäste, die auch etwas anderes bestellen.

Datum
Autor
vhe
Bewertungen
25522
Themen
Geld Kaufen Restaurant

Zurück