Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Geldsegen

Muss man einen Lottogewinn versteuern?

Lottogewinn versteuern: Was gilt?
Gewonnen! Muss ich Steuern dafür zahlen? © Canva

Weitere Einkünfte: Freigrenze von 256 Euro

Alle anderen Einkünfte aus Leistungen, die nicht den Einkunftsarten wie Gewerbe­betrieb oder der Vermietung oder Verpachtung zugeordnet werden können, sind möglicherweise als sogenannte sonstige Einkünfte zu versteuern. Diese sind beispielsweise Einkünfte aus gelegent­lichen Vermitt­lungen oder aus der Vermietung beweglicher Gegenstände. So wäre das Entgelt für die Überlassung des privaten Pkw an einen Bekannten zur Nutzung über das Wochenende eine steuer­pflichtige Einnahme. Diese wäre nur dann steuerfrei, wenn sie unterhalb der Freigrenze von 256 Euro pro Jahr bliebe (§ 22 Nr. 3 Einkom­men­steu­er­gesetz).

Übersteigen die Einnahmen diesen Betrag, muss die komplette Summe versteuert werden. Das ist übrigens der Unterschied zum Freibetrag, bei dem nur der Anteil versteuert werden muss, der ihn übersteigt.

Fazit: Ob Quizsen­dungen im Fernsehen, Gewinn­spiele im Internet oder das Mittwochslotto: Die damit erspielten Gewinne, in deren Genuss man nur durch Glück oder Zufall kommt, müssen nicht versteuert werden. Anders sieht es aus, wenn bei einem Spiel nicht nur Glück, sondern auch Können und Erfahrung eine Rolle spielen. Geht ein Spieler dieser Tätigkeit nachhaltig und mit Gewinn­erzie­lungs­absicht nach, muss er solche Gewinne – anders als Lottogewinne – möglicherweise versteuern.

Hartz-IV-Empfänger: Gewinn kann angerechnet werden

Für Hartz-IV-Empfänger ist neben steuer­lichen Aspekten bei einem Lottogewinn wichtig, wie sich der Geldsegen auf die Sozial­leis­tungen auswirkt. Kann sich ein Hartz-IV-Empfänger über einen Gewinn freuen, bevor er die Leistung beantragt, zählt das Geld als Vermögen. Das ist wichtig wenn es um die Frage geht, ob jemand überhaupt dazu berechtigt ist, Hartz-IV zu beziehen. Bekommt man Hartz-IV und gewinnt man dann im Lotto, gilt der Gewinn als Einkommen – möglicherweise mit der Folge, dass die Leistung reduziert wird oder man sie ganz verliert. Neben der Frage, ob man einen Lottogewinn versteuern muss, sind also noch andere Aspekte zu beachten.

Lesen Sie weiter

Datum
Aktualisiert am
22.11.2022
Autor
vhe
Bewertungen
65162
Themen
Geld Gewerbe Kapital Steuern

Zurück

Anwältin/Anwalt finden!
Leben
Mahngebühren: Wie hoch dürfen Sie sein?
Gesellschaft
Cannabis: Was ist erlaubt?
Leben
Drohnen: Was ist erlaubt, was verboten?
Mobilität
Motorroller frisieren: Diese Strafen drohen Tunern
Wohnen
Hausbau: Festpreis oder unbegrenzte Kosten?
zur
Startseite