Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Mieten

Kündigung
Wann darf mein Vermieter meine Wohnung kündigen?

Mieterschutz spielt in Deutschland eine große Rolle: Vermieter dürfen einen Mietvertrag nicht einfach kündigen. Es gibt aber einige Fälle, in denen das rechtlich möglich ist – auch wenn die Mieter sich nichts haben zu Schulden kommen lassen. Die Deutsche Anwaltauskunft zeigt Ihnen im Überblick, wann eine Kündigung durch den Vermieter erlaubt ist.

Seite 6 von 13

Mietrecht-Blog
Bestellerprinzip: Wer muss Maklergebühren bezahlen?

Seit dem 1.6.2015 gilt bei Beauftragung eines Maklers zur Vermittlung von Wohnraum ausschließlich das Bestellerprinzip. Denn § 2 des Gesetzes zur Regelung der Wohnraumvermietung hat folgenden Absatz 1a erhalten: " Der Wohnungsvermittler darf vom Wohnungssuchenden für die Vermittlung oder den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss von Mietverträgen über Wohnräume kein Entgelt fordern, sich versprechen lassen oder annehmen, es sei denn, der Wohnungsvermittler holt ausschließlich wegen des Vermittlungsvertrags mit dem Wohnungssuchenden vom Vermieter oder von einem anderen Berechtigten den Auftrag ein, die Wohnung anzubieten (§ 6 Absatz 1)."

Echt Recht?
Fahrrad entfernt: Dürfen Vermieter und Städte das?

Einige Vermieter lassen Fahrräder aus dem Hinterhof entfernen, die da ihrer Ansicht nach nichts zu suchen haben - manchmal erwischt es aber die falschen Räder, wie im Falle unseres Lesers Stefan P. Und auch Städte transportieren vermeintlich herrenlose Räder mitunter ab. Ohne weiteres darf beides aber nicht passieren.

Mietrecht-Blog
Berlin ohne Mietspiegel?

Die Entscheidung des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg ging durch die Medien und ist auf überraschende Reaktionen gestoßen: In einem Urteil vom 11. Mai 2015 haben die Richter den Berliner Mietspiegel von 2013 kritisiert. Sie sehen darin kein taugliches Mittel zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete.

Post vom Vermieter
Mieterhöhungsverlangen: Wann Ablehnung möglich ist

Vermieter können unter bestimmten Voraussetzungen die Miete einer Wohnung erhöhen, um sie an die ortsübliche Vergleichsmiete anzupassen. Doch braucht es hierfür gute Gründe, mitunter Beweise – und Fristen müssen eingehalten werden. Sieben Punkte, die bei Nichtbeachtung dem Mieter zuspielen.

Echt Recht?
Lärmbelästigung? Waschmaschinennutzung durch Mieter

Ein häufiger Grund für Nachbarschaftsstreit: Wann darf man in einer Mietwohnung seine Waschmaschine oder den Wäschetrockner nutzen? Diese Frage stellte uns auch Leserin Marika H. Swen Walentowski kennt die Antwort und liefert sie im Rahmen unserer Serie „Echt Recht?".

Mietrecht-Blog
Kündigung bei verweigerter Duldung von Renovierungen

Der Bundesgerichtshof hat sich heute mit der Frage beschäftigt, ob ein Mieter, der von seinem Vermieter zur Duldung von Instandsetzungsarbeiten aufgefordert wird, diese verweigern darf, bis die Einzelheiten der Duldungspflicht vorab gerichtlich geklärt wurden - oder ob ihm die fristlose Kündigung des Mietverhältnisses droht.

Mietrecht-Blog
BGH stärkt Mieterrechte bei Schönheitsreparaturen

In mehreren Entscheidungen hat der u.a. für das Wohnraummietrecht zuständige VIII. Zivilsenat die Wirksamkeit formularmäßiger Klauseln zur Übertragung von Schönheitsreparaturen auf den Mieter eingeschränkt und somit Mieterrechte erneut gestärkt.

Schönheitsreparaturen
BGH: Mieter müssen nicht immer renovieren

Wer seine Wohnung beim Einzug unrenoviert übernimmt, muss sie auch nicht renovieren – selbst dann, wenn er laut Mietvertrag für Schönheitsreparaturen zuständig ist. Außerdem dürfen Mieter nicht mehr generell dazu verpflichtet werden, beim Auszug anteilige Renovierungskosten zu übernehmen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.

Mietrecht
Kritik an der Mietpreisbremse und dem Mietspiegel

Eine in Berlin durchgeführte Studie macht deutlich: Die Mietbremse funktioniert nicht - Mieter zahlen auch ein Jahr nach der Einführung zu viel. Schuld ist unter anderem die fehlende Klagelust der Betroffenen. Die Deutsche Anwaltauskunft erklärt die Zusammenhänge und nennt die zentralen Kritikpunkte.

Mietrecht
Nachmieter: Abstand oder Ablöse selten verpflichtend

Abstandszahlungen für Küche, Einbauschränke oder Umbauten sind für viele Nachmieter ein finanzielles – und womöglich auch optisches – Ärgernis. Verpflichtet sind sie in aller Regel nicht, solche Forderungen zu akzeptieren. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 6 von 13