Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Sommer, Sonne, Wurst
Grillen im Garten und auf dem Balkon: Was ist erlaubt?

Mit dem Frühling grillt es in Deutschland und mit dem Grillen stellen sich Fragen: Wie oft darf auf dem Balkon und im Garten gegrillt werden? Und wie viel Rauch­ent­wicklung müssen die Nachbarn hinnehmen? Die Deutsche Anwaltaus­kunft beant­wortet die wichtigsten recht­lichen Fragen rund ums Grillen vor den eigenen vier Wänden.

Seite 6 von 14

Mietschulden
Fristlose Kündigung auch bei Verbrau­che­r­in­solvenz

Der Bundes­ge­richtshof hat sich in einer Entscheidung vom 17.06.2015 mit der Frage befasst, ob ein Vermieter eine fristlose Kündigung eines Mieters, der sich in Verbrau­che­r­in­solvenz befindet, auch auf Mietrückstände stützen kann, die vor der Insol­venzan­trag­stellung entstanden sind.

Mietrecht-Blog
Bestel­ler­prinzip: Wer muss Maklergebühren bezahlen?

Seit dem 1.6.2015 gilt bei Beauf­tragung eines Maklers zur Vermittlung von Wohnraum ausschließlich das Bestel­ler­prinzip. Denn § 2 des Gesetzes zur Regelung der Wohnraum­ver­mietung hat folgenden Absatz 1a erhalten: " Der Wohnungs­ver­mittler darf vom Wohnungs­su­chenden für die Vermittlung oder den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss von Mietverträgen über Wohnräume kein Entgelt fordern, sich versprechen lassen oder annehmen, es sei denn, der Wohnungs­ver­mittler holt ausschließlich wegen des Vermitt­lungs­ver­trags mit dem Wohnungs­su­chenden vom Vermieter oder von einem anderen Berech­tigten den Auftrag ein, die Wohnung anzubieten (§ 6 Absatz 1)."

Echt Recht?
Fahrrad entfernt: Dürfen Vermieter und Städte das?

Einige Vermieter lassen Fahrräder aus dem Hinterhof entfernen, die da ihrer Ansicht nach nichts zu suchen haben - manchmal erwischt es aber die falschen Räder, wie im Falle unseres Lesers Stefan P. Und auch Städte trans­por­tieren vermeintlich herrenlose Räder mitunter ab. Ohne weiteres darf beides aber nicht passieren.

Mietrecht-Blog
Berlin ohne Mietspiegel?

Die Entscheidung des Amtsge­richts Berlin-Charlot­tenburg ging durch die Medien und ist auf überra­schende Reaktionen gestoßen: In einem Urteil vom 11. Mai 2015 haben die Richter den Berliner Mietspiegel von 2013 kriti­siert. Sie sehen darin kein taugliches Mittel zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichs­miete.

Post vom Vermieter
Mieterhöhungs­ver­langen: Wann Ablehnung möglich ist

Vermieter können unter bestimmten Voraus­set­zungen die Miete einer Wohnung erhöhen, um sie an die ortsübliche Vergleichs­miete anzupassen. Doch braucht es hierfür gute Gründe, mitunter Beweise – und Fristen müssen einge­halten werden. Sieben Punkte, die bei Nicht­be­achtung dem Mieter zuspielen.

Echt Recht?
Lärmbelästigung? Wasch­ma­schi­nen­nutzung durch Mieter

Ein häufiger Grund für Nachbar­schaftss­treit: Wann darf man in einer Mietwohnung seine Wasch­ma­schine oder den Wäschetrockner nutzen? Diese Frage stellte uns auch Leserin Marika H. Swen Walen­towski kennt die Antwort und liefert sie im Rahmen unserer Serie „Echt Recht?".

Mietrecht-Blog
Kündigung bei verwei­gerter Duldung von Renovie­rungen

Der Bundes­ge­richtshof hat sich heute mit der Frage beschäftigt, ob ein Mieter, der von seinem Vermieter zur Duldung von Instand­set­zungs­ar­beiten aufge­fordert wird, diese verweigern darf, bis die Einzel­heiten der Duldungs­pflicht vorab gerichtlich geklärt wurden - oder ob ihm die fristlose Kündigung des Mietverhältnisses droht.

Mietrecht-Blog
BGH stärkt Mieter­rechte bei Schönheits­re­pa­ra­turen

In mehreren Entschei­dungen hat der u.a. für das Wohnraum­miet­recht zuständige VIII. Zivil­senat die Wirksamkeit formularmäßiger Klauseln zur Übertragung von Schönheits­re­pa­ra­turen auf den Mieter eingeschränkt und somit Mieter­rechte erneut gestärkt.

Seite 6 von 14