Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Wohnungsschlüssel

Schlüssel nachmachen & Sicher­heits­schloss einbauen: Ist das erlaubt?

youtube-image-8EcYwfWPYfo
04:25

Es ist nur ein kleiner Gegen­stand, aber ein äußerst wichtiger: der Wohnungsschlüssel. Wer ihn verliert, ist erst einmal aufge­schmissen. Darf man einen Schlüssel einfach nachmachen? Und stimmt das Gerücht, dass der Vermieter einen Schlüssel behalten darf?

Statistiken zufolge wird in Deutschland circa alle drei Minuten eingebrochen. Die gute Nachricht ist: Es gibt Möglichkeiten, sich zu schützen. Dazu muss man nicht gleich eine komplette Alarmanlage einbauen. Auch mit kleineren technischen Maßnahmen kann seine Wohnung schon absichern und es damit Einbrechern schwerer machen. Viele Mieter sind allerdings unsicher, wer die Kosten trägt.

Sicher­heits­schloss einbauen: Mieter muss die Kosten tragen

Wer zum Schutz gegen Einbrecher seine gemietete Wohnung absichern möchte, kann ein Sicherheitsschloss einbauen. Doch obwohl die Polizei hierzu rät, die Kosten muss der Mieter selber tragen. „Der Vermieter darf aber den Umbau nicht verbieten“, erklärt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft. Bei Auszug müsse der Mieter die Sicherheitstechnik wieder entfernen.

Mieter darf Schlüssel nachmachen

Manche Vermieter glauben, dass sie einen Wohnungsschlüssel der vermieteten Wohnung behalten dürfen. „Das ist ein Trugschluss. Dem Mieter stehen alle Wohnungsschlüssel zu“, erläutert der Experte der Deutschen Anwaltauskunft. Und der Mieter darf diese Schlüssel auch vervielfältigen und an Dritte, zum Beispiel Postboten, weitergeben.

Themen
Geld Miete Wohnung

Zurück

Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Mobilität
Sünden am Steuer: So verlieren Sie schnell Ihren Führerschein
Geld
Testament schreiben: Den letzten Willen richtig aufsetzen
Wohnen
Wann ein befristeter Mietvertrag gültig ist
Beruf
Gehaltsverhandlung: Das sollten Arbeitnehmer wissen
Mobilität
Rote Ampel überfahren und erwischt – was nun?
zur
Startseite