Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Unternehmen

Arbeitsrecht
Was darf ein Betriebsrat mitbestimmen?

Die Mitbestimmung der Betriebsräte bei Entscheidungen des Unternehmens gehört zum Wesenskern des Arbeitsrechts und der Rechte von Arbeitnehmern in Deutschland. Allerdings haben die Rechte zur Mitbestimmung, also die Mitwirkungs- und Informationsansprüche, Grenzen. Etwa wenn der Arbeitgeber eine Betriebsänderung durchführt und eine entsprechende Unterrichtung und Anhörung des Betriebsrats nicht stattfindet.

Seite 6 von 7

Arbeitnehmer
Betrunken auf der Tagung - Sturz ist Arbeitsunfall

Auf Dienstreisen ist man nie privat. Selbst der abendliche Schnack an der Hotelbar ist geprägt von dienstlichen Themen. Wer es nicht selbst erlebt hat, kann es kaum glauben: Auch Biertrinken an der Hotelbar kann Arbeit sein. Was aber, wenn man Stunden nach der letzten Sitzung betrunken stürzt, ist das dann ein Arbeitsunfall?

Strom und Gas
Energieversorger gewinnt gegen Mitmieterin

Wer einen Mietvertrag mit unterschreibt, kann nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs auch für die Gas- und Stromrechnung belangt werden. Dies gilt wie in dem jetzt entschiedenen konkreten Fall selbst dann, wenn eine Mitmieterin nie in dem Haus gewohnt hat.

Arbeitswelt
Diskriminierung: Was ist erlaubt, was verboten?

Nach „jungen Mitarbeitern“ oder etwa nach „Krankenschwestern“ dürfen Arbeitgeber nicht mehr über Stellenanzeigen suchen. Denn seit 2006 gilt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG), das Menschen davor schützen will, zum Beispiel wegen ihres Alters oder ihres Geschlechts diskriminiert zu werden. Wir zeigen die wichtigsten Regeln des Gleichbehandlungsgesetzes am Beispiel der Arbeitswelt.

Markenschutz
Fußball-WM: Marken-Piraten riskieren hohe Strafen

Der Weltfußballverband Fifa hat sich zahlreiche Marken, darunter Logos und Slogans, rund um die Weltmeisterschaft schützen lassen und verdient gutes Geld mit dem Verkauf von Lizenzen. Was müssen Unternehmen beachten, die auf den WM-Zug aufspringen und diese Marken für ihre Produkte und ihr Marketing nutzen wollen?

Serienauftakt
Alternative Finanzierung für den Mittelstand

Bankkredit und Firmen-Sparschwein bilden immer noch das Finanzierungs-Credo des Mittelstands. Den Unternehmen steht neben diesen Klassikern aber auch eine ganze Palette an alternativen Modellen frei, an frisches Geld zu kommen. Die Anwaltauskunft stellt in ihrer Serie „Alternative Finanzierung für den Mittelstand“ fünf Formen der Geldbeschaffung vor.

Verbraucherrichtlinie
Online-Shopping: Retouren können teurer werden

Hose in zwei Größen bestellen, anprobieren, eine zurückschicken: Dieses beliebte Shoppingverhalten könnte bald in vielen Fällen mehr kosten. Am 13. Juni fällt die „40-Euro-Klausel“ weg, nach der Onlinehändler die Rücksendekosten für teure Bestellungen übernehmen müssen. Das ist nicht die einzige Änderung bei Online-Käufen.

Gerichtsentscheidungen
Rundfunkbeitrag: keine Änderungen für Unternehmen

Der neue Rundfunkbeitrag ist unbeliebt – vor allem bei Unternehmen. Vor deutschen Gerichten laufen zahlreiche Klagen gegen die „Zwangsabgabe“. Zwei aktuelle Urteile zeigen: Für Unternehmen gibt es wenig Hoffnung auf eine baldige Reform des Beitrags.

Meinungen
Gastro-Bewertungen: Was dürfen Kritiker schreiben?

Ein Michelin-Stern oder ein Kochlöffel als Auszeichnung für eine gute Küche freut jeden Koch. Miese Laune kommt dagegen auf, wenn Kritiker die Kochkünste des Küchenchefs oder den Service schlecht bewerten - und diese Kritik auch noch in Restaurantführern oder auf Gastro-Portalen landet. Gastrokritiker haben in ihren Texten viele Freiheiten, aber es gibt auch Grenzen.

Zielgruppe Kinder
Mediamarkt vorm BGH: Werbung und ihre Grenzen

Boni für gute Noten mögen den einen oder anderen Schüler zu Leistungssprüngen verleiten. Während Eltern ihren Nachwuchs mit Anreizen locken dürfen, gelten für Unternehmen strenge Regeln: Kinder dürfen nicht gezielt zum Konsum aufgerufen werden.

Betriebsgeheimnisse
Was dürfen Mitarbeiter nicht verraten?

Edward Snowden tat es in ganz großem Stil: Betriebsgeheimnisse ausplaudern. Damit brachte er seinen mächtigen Arbeitgeber NSA gehörig in Schwierigkeiten und sorgte für weltweite Kritik an den amerikanischen und britischen Abhörmethoden. Doch es ist arbeitsrechtlich heikel, Betriebsgeheimnisse zu verraten. Die Deutsche Anwaltauskunft erklärt, welche Interna Mitarbeiter besser für sich behalten sollten.

Seite 6 von 7