Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Arbeitsleben
Gehalts­ver­handlung: Das sollten Arbeit­nehmer wissen

Von mehr Geld träumen viele Arbeitnehmer, doch „automatisch“ kommt die Gehaltserhöhung meist nicht. Arbeitnehmer müssen mit ihrem Arbeitgeber über höheres Gehalt verhandeln. Anwaltauskunft.de erklärt, welche rechtlichen Regeln bei Gehaltsverhandlungen wichtig sind.

Seite 4 von 7

Versicherung
Wirtschafts­kri­mi­nalität: Wie sich Unter­nehmen absichern können

Es ist wohl eine der größten Ängste eines jeden Unter­nehmers: Wirtschafts­kri­mi­nalität, also Straf­taten, die in Zusam­menhang mit dem Unter­nehmen stehen und ihm finan­ziell schaden. Dazu zählen Diebstahl, Unter­schlagung oder Betrug. Allein im Jahr 2014 entstanden deutschen Unter­nehmen damit Schäden von rund 30 Milli­arden Euro. Versi­che­rungen versprechen, die finan­zi­ellen Risiken abzusi­chern. Worauf müssen Entscheider achten, die für ihr Unter­nehmen eine solche Versi­cherung abschließen wollen, und wo lauern Fallstricke?

Bankgeschäfte
IBAN gilt ab Februar bei Überwei­sungen für jeden Kunden

Bisher bestand nur für Unter­nehmen und Vereine eine verbind­liche Verpflichtung, die neuen Bankdaten IBAN bei Überwei­sungen zu nutzen. Ab dem 1. Februar 2016 gilt dies auch für Privat­per­sonen.

Nachlass
Unter­neh­mens­nach­folge: Wie vererbt man einen Famili­en­be­trieb?

In vielen Unter­nehmen und Famili­en­be­trieben steht in den nächsten Jahren ein Eigentümerwechsel an. Meist, weil die Chefs in den Ruhestand gehen. Wer als Eigentümer sein Unter­nehmen weiter­geben oder vererben will, sollte einige erbrecht­liche Regeln beachten, damit die Unter­neh­mens­nach­folge oder Unter­nehmensübergabe problemlos funktio­niert.

Please Mister Postman
Kann man gegen eine Portoerhöhung klagen?

Es ist wieder soweit: Zum Jahres­beginn erhöht die Deutsche Post das Porto für einen Standard­brief von 62 auf 70 Cent. Absolut sind acht Cent zwar keine große Summe – mit knapp 13 Prozent ist es dennoch eine enorme Preis­s­tei­gerung. Dass vergangene Portoerhöhungen nicht immer rechts waren, hat eine Entscheidung des Bundes­ver­wal­tungs­ge­richts gezeigt: Ein Verein hatte gegen eine Portoerhöhung geklagt und Recht bekommen. Was bedeutet das für die aktuelle Preisänderung? Kann man auch dagegen klagen?

Mangel­hafte Produkte
Rückrufaktion: Rechte der Verbraucher, Pflichten der Unter­nehmen

Über zu wenig Arbeit werden sie in den nächsten Monaten wohl nicht klagen: Die Mitar­beiter von Volks­wagen und den Vertrags­werkstätten des Autobauers. Nach dem sogenannten Abgas­s­kandal müssen mehrere Millionen Fahrzeuge zurückgerufen und nachgerüstet werden. Sicher ist bislang nur: Besitzern einiger Volks­wagen-Modelle werden keine Kosten entstehen, die Nachrüstung ist gratis. Welche Rechte haben Kunden im Allge­meinen bei anderen Rückrufak­tionen?

Beschäftigte
Lästern über den Chef – droht die Kündigung?

Klatsch und Tratsch gibt es wohl in jedem Betrieb. Das ist meistens auch harmlos - wenn man dabei einige Grenzen einhält. Aufpassen sollte man aber in jedem Fall, über wen man lästert. Vorsicht geboten ist vor allem dann, wenn man über den Arbeit­geber herzieht.

Still­schweigen bewahren
NDA: Schutz von Infor­ma­tionen durch Geheim­hal­tungs­ver­ein­ba­rungen

Den Erfolg von Unter­nehmen machen häufig ihre Ideen und Techno­logien aus. Unter­nehmen müssen sich deshalb besonders davor schützen, dass diese ihren Mitbe­werber auf dem Markt bekannt werden. Das ist zum Bespiel über Geheim­hal­tungs­ver­ein­ba­rungen möglich. Wie diese funktio­nieren, erklärt die Deutsche Anwaltaus­kunft.

Arbeitnehmer
Darf der Arbeit­geber Handys am Arbeits­platz verbieten?

Viele Arbeit­nehmer finden es selbst­verständlich, während der Arbeitszeit private E-Mails zu checken, Freunden über Whatsapp zu schreiben oder privat zu telefo­nieren. Doch muss der Arbeit­geber das akzep­tieren?

Daten­schutz in der EU
EuGH-Urteil: Daten­ab­kommen mit den USA ungültig

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschied heute: Daten europäischer Facebook-Nutzer müssen besser geschützt werden und dürfen nicht grundsätzlich in die USA übermittelt werden. Damit ist ein zentrales Abkommen ungültig. Das Urteil hat Auswir­kungen weit über Facebook hinaus.

Internet und Sicherheit
Von vielen Unter­nehmen unterschätzt: Das IT-Sicher­heits­gesetz

Unter­nehmer, die die IT-Systeme in ihrer Firma nicht ausrei­chend sichern, werden das womöglich teuer bezahlen – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn IT-Sicher­heits­ma­na­gement gehört zum Risiko­ma­na­gement: Für Schäden haftet die Unter­neh­mens­leitung auch persönlich. Hinzu kommt: Seit Ende Juli 2015 gilt das IT-Sicher­heits­gesetz. Wer die Vorgaben nicht frist­ge­recht umgesetzt, riskiert Bußgelder. Viele wissen nicht, dass das Gesetz weit mehr Unter­nehmen betrifft als nur die Betreiber Kriti­scher Infra­struktur.

Seite 4 von 7