Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Landwirtschaft

Landwirtschaft
Unfälle mit Nutztieren: Haftet immer der Tierhalter?

Es betrifft meist ländliche Gegenden: Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen, begegnen sich auch häufig Autofahrer und Tiere. Dabei kann es zu Unfällen kommen. Doch es sind nicht nur Wildtiere, die Unfälle verursachen. Auch Nutztiere sind zwar eingezäunt, können aber ebenfalls Schäden anrichten. Dazu muss es nicht immer zu einer Kollision kommen, auch eine verschmutzte Fahrbahn kann schon ein Unglück nach sich ziehen. Wer haftet in diesem Fall?

Tauben und Wildtiere
Welche Tiere darf man füttern?

Tierliebe schlägt sich oft darin nieder, dass die Tiere großzügig mit Nahrungsmitteln bedacht werden. Viele Menschen füttern Vögel, einige sogar Tauben und wieder andere Rehe oder weitere Wildtiere. Doch auch wenn die meisten dabei in guter Absicht handeln dürften, tun sie den Tieren häufig nichts Gutes – und begehen eine Ordnungswidrigkeit.

Jäger
Jagen in Deutschland: Was ist erlaubt?

Sie sorgte für Furore, nun wächst langsam Gras über die Angelegenheit: Dass ein amerikanischer Hobbyjäger bei einer Großwildjagd in Simbabwe den Löwen Cecil tötete, löste weltweit eine Diskussion über Recht und Unrecht der Jagd auf Wildtiere aus. In Deutschland leben zwar keine Löwen – dennoch lohnt ein Blick darauf, was erlaubt ist, wenn es um Jagen in Deutschland geht. Sicher ist: Nicht jeder darf sich mit dem Gewehr auf den Weg in den Wald machen. Die Voraussetzung dafür ist nicht nur ein Jagdschein.

Echt Recht?
Darf man Früchte von fremden Bäumen pflücken?

In unserer Serie „Echt Recht?“ beantwortet Rechtsanwalt Swen Walentowski Ihre alltäglichen Rechtsfragen. Heute beschäftigt sich der Redaktionsleiter der Deutschen Anwaltauskunft mit Mundraub und der Frage: Ist es erlaubt, Früchte zu pflücken und zu essen, die man an fremden Bäumen, in Gärten oder auf Feldern findet? Sie haben selbst eine Rechtsfrage? Schreiben Sie uns unter kontakt@anwaltauskunft.de.

Nebenerwerbslandwirt
Keine Betriebshilfe bei Arbeitsunfall

Für viele Bauern lohnt es sich nicht mehr, allein von ihrer landwirtschaftlichen Tätigkeit zu leben. Daher muss ein „normaler“ Job her. Der Bauernhof wird nebenher weiter betrieben. Was aber, wenn die Nebenerwerbslandwirte in ihrem anderen Job einen Arbeitsunfall haben und ihren Hof nicht mehr versorgen können. Wer trägt die Kosten für die Betriebshilfe?

Jagdrecht
Wildschäden: Wer muss dafür zahlen?

Rehe, Hirsche, Wildschweine – diese und noch viele andere Tiere bevölkern Deutschlands Wälder, Wiesen und Felder. So schön diese Tiere aussehen, so sehr können sie Bauern und Waldbesitzern schaden. Die Kosten für Wildschäden gehen in die Millionen.