Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Industrie & Handwerk = Als RSS abonnieren; ?>

Arbeitsrecht
Ordent­liche Änderungskündigung – Kündigungs­frist beachten

Bei einer ordent­lichen Änderungskündigung sind ähnlich wie bei einer „normalen“ ordent­lichen Kündigung bestimmte Dinge zu beachten. Dazu gehört auch die Einhaltung der Kündigungs­frist. Was passiert, wenn sie nicht einge­halten wird?

Gerichtsentscheidungen
Rundfunk­beitrag: keine Änderungen für Unter­nehmen

Der neue Rundfunk­beitrag ist unbeliebt – vor allem bei Unter­nehmen. Vor deutschen Gerichten laufen zahlreiche Klagen gegen die „Zwangs­abgabe“. Zwei aktuelle Urteile zeigen: Für Unter­nehmen gibt es wenig Hoffnung auf eine baldige Reform des Beitrags.

BGH-Urteil
Schwarz­ar­beiter: Kein Anspruch auf Bezahlung

Schwarz­ar­beiter haben keinerlei Anspruch auf die Bezahlung ihrer Arbeit. Das hat der Bundes­ge­richtshof (BGH) heute entschieden. Ein Vertrag über Schwarz­arbeit sei unwirksam, ein vertrag­licher Anspruch auf Bezahlung bestehe daher nicht, sagte der Vorsit­zende Richter Rolf Kniffka in Karlsruhe.

Aufschub für Firmen
SEPA-Umstellung: Kannst du IBAN?

Die EU will die Frist für die Sepa-Umstellung zum 1. Februar kassieren. Unter­nehmen und Vereine haben sich nicht schnell genug vorbe­reitet. Um ein Zahlungs­chaos zu vermeiden, sollen sie mehr Zeit bekommen: Sechs Monate Aufschub.

Privatautonomie
Wann Banken Firmen­konten kündigen dürfen

Kündigt die Bank ein Konto, sind für betroffene Firmen Unannehm­lich­keiten vorpro­gram­miert: Zahlungsengpässe erreichen schnell eine existen­zielle Dimension. Ein Konto still­legen dürfen Sparkassen deshalb nur unter Vorbehalt – in der Privat­wirt­schaft gelten andere Regeln.

Perfekte Werkverträge
Anwälte helfen Handwerks­be­trieben

Mit dem Rat des erfah­renen Rechts­an­walts beugen Handwerker Problemen vor und setzen beim Streit mit Kunden die Inter­essen ihrer Firma durch.

Risse in der Wand
Baumängel am Eigenheim

Seit Jahren nimmt die Zahl der Baumängel zu. Bauherren sollten sich daher frühzeitig absichern – mit einem Baurechts­anwalt und einem sachkun­digen Baube­gleiter. Durch die Beratung wird das fällige Honorar um ein Vielfaches gespart. Manchmal aber ist es schon zu spät – aber auch dann können Experten helfen.