Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

TV-Beitrag

Ladungs­si­cherung: Wer den Koffer nicht sichert, kann bestraft werden

Sein Gepäck nicht zu sichern ist kein Kavaliersdelikt. © Quelle: Westend61/gettyimages.de

Wer mit dem Auto in Urlaub fährt oder im Baumarkt einge­kauft hat, muss die Ladung richtig sichern. Viele Autofahrer aber halten sich in diesem Punkt aus Leichtsinn nicht an die Stras­sen­ver­kehrs­ordnung. Das kann bittere Folgen haben.

Wer mit dem Auto in Urlaub fährt oder im Baumarkt einge­kauft hat, muss die Ladung richtig sichern. Viele Autofahrer aber halten sich in diesem Punkt aus Leichtsinn nicht an die Stras­sen­ver­kehrs­ordnung. „Das kann empfind­liche Strafen nach sich ziehen“, warnt Swen Walen­towski von der Deutschen Anwaltaus­kunft.

Umher­flie­gender Koffer kann fahrlässige Körperver­letzung sein

Wenn umher­flie­gende Koffer oder andere Gegenstände mitfah­rende Insassen verletzten, kann dies als fahrlässige Körperver­letzung gewertet werden. „Damit befinden wir uns im Bereich des Straf­rechts, es bleibt also nicht bei einem Punkt und einem Bussgeld“, erläutert der Experte der Anwaltaus­kunft. Zudem droht bei einem Unfall­schaden wegen unzurei­chend gesicherter Ladung Ärger mit der eigenen Kfz-Versi­cherung.

Weitere Infor­ma­tionen über Ladungs­si­cherung und was dabei zu beachten ist, finden Sie im oben eingefügten Video­beitrag.

Themen
Auto Autounfall Reisen
Datum
Aktualisiert am
17.08.2016
Autor
DAV
Bewertungen
21

Zurück

Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

zur
Startseite