Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Senioren

Altersvorsorge
Wer muss die Zahlung von Rentenbeiträgen in der Ausbildung beweisen?

Ausbildungszeiten werden auf die Rente angerechnet. Üblicherweise werden die Zahlungen direkt an die Rentenversicherung geleistet. Was ist aber, wenn weder bei der Krankenkasse noch der Rentenversicherung ein Nachweis über die Zahlungen zu finden sind? Wer muss dies beweisen?

Seite 1 von 4

Rentenversicherung
Rente auf falsches Konto überwiesen: Rentner hat Anspruch auf Zahlung

Wer Rente bezieht, kann sich einen Ausfall meist nicht leisten. Was passiert, wenn man der Rentenversicherung aus Versehen eine falsche Bankverbindung angegeben hat und die Rentenzahlung dann auf ein falsches Konto überwiesen wird? Kann man seine Rente trotzdem verlangen?

Bedürftigkeit
Unterhalt für Eltern: Kann Pflicht zum Elternunterhalt entfallen?

Grundsätzlich müssen Kinder Elternunterhalt zahlen. Beispielsweise dann, wenn die Eltern die Kosten für eine Heimunterbringung die Leistungsfähigkeit der Eltern überschreitet. Allerdings kann der Elternunterhalt für ein Kind auch eine „unzumutbare Härte“ sein, so dass es den Elternunterhalt nicht zahlen muss.

Absicherung
Altersvorsorge: Was bringt die Flexi-Rente älteren Arbeitnehmern?

Ältere Arbeitnehmer können ab 2017 die sogenannte Flexi-Rente in Anspruch nehmen und darüber flexibler als bisher aus dem Arbeitsleben aussteigen. Die Flexi-Rente gilt in Teilen ab Januar 2017 und sieht zahlreiche Neuerungen für Frührentner vor, aber auch für diejenigen, die länger und über das gesetzliche Rentenalter hinaus arbeiten wollen.

Geld und Gesundheit
Pflegeversicherung: Welche Leistungen stehen Pflegebedürftigen zu?

Ab Januar 2017 greifen mit dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz grundlegende Neuerungen in der gesetzlichen Pflegeversicherung. Welche Leistungen stehen Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen dann zu? Was müssen die beachten, die bereits Leistungen von der Pflegeversicherung erhalten? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Pflege.

Rentenansprüche
Tod des Ex-Partners: Kann Versorgungsausgleich rückübertragen werden?

Bei einer Scheidung werden häufig die Rentenanwartschaften der Ex-Ehepartner in einem Versorgungsausgleich neu verteilt. Die Rentenansprüche des einen werden teils auf den anderen übertragen. Was ist aber, wenn der Ex-Ehepartner stirbt und nicht oder nur kurz in den Genuss der höheren Rente gekommen ist? Ist es möglich, die im Versorgungsausgleich gemachte Verteilung der Rentenansprüche aufzuheben?

Hilfen vom Staat
Aufstockende Leistungen: Muss man Sterbegeldversicherung auflösen?

Armut im Alter ist ein großes Risiko. Wer eine geringe Rente hat, hat Anspruch auf aufstockende staatliche Leistungen. Bevor man diese erhält, prüfen die Behörden aber, ob die Betroffenen über eigenes Vermögen verfügen. Denn dieses muss man zunächst einsetzen, um den eigenen Lebensunterhalt zu finanzieren. Aber gilt dies für jede Art von Vermögen, zum Bespiel für Versicherungen, die jemand abgeschlossen hat?

Ruhestand
Von Steuern bis Krankenkasse: Tipps für Rentner, die im Ausland leben

Wer mit dem Gedanken spielt, als Rentner ein anderes Land zu ziehen und dort dauerhaft zu leben, sollte sich im Vorfeld beraten lassen. So sollten Senioren sich zum Beispiel erkundigen, welche Folgen ein Umzug ins Ausland für ihre Rente hat, aber auch für ihre Kranken- oder Pflegeversicherung. Ruheständler müssen auch bedenken, dass sie auf ihre Altersbezüge Steuern zahlen müssen. Ein Überblick über die wichtigsten Fragen.

Altersvorsorge
Ansprüche aus Betriebsrenten: Was geschieht bei einem Jobwechsel?

Betriebsrenten sind eine der Säulen der Altersvorsorge und sollen dazu beitragen, Beschäftigte im Alter abzusichern. Doch bei der betrieblichen Altersvorsorge ist manchmal unklar, was mit den Ansprüchen daraus geschieht, wenn man den Arbeitgeber wechselt. Verfallen diese Ansprüche oder kann man sie zum neuen Arbeitgeber „mitnehmen“?

Seite 1 von 4