Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Internet & Neue Medien = Als RSS abonnieren; ?>

Phishing-Mails: Wie Sie Phishing erkennen und was Sie tun können

Haben Sie schon einmal eine E-Mail erhalten, in der Sie unter einem Vorwand aufgefordert wurden, sich schnellst­möglich in Ihren Online-Banking-Account einzuloggen? Weil andernfalls Ihre Daten gelöscht würden? Solche Nachrichten sind mit größter Wahrschein­lichkeit Phishing. Das Rechtsportal anwalt­auskunft.de erklärt, wie Sie Phishing-Mails erkennen und was Sie tun können, wenn Sie Ihre Daten heraus­gegeben haben.

Kostenfalle
Flugbuchung: Sind Kredit­kar­ten­ge­bühren rechtens?

Vermeintlich günstige Flugbu­chungen im Internet entpuppen sich beim Bezahlen häufig als teures Lockangebot. Viele Anbieter verlangen für bestimmte Zahlungsarten Aufschläge, zum Beispiel Kredit­kar­ten­ge­bühren – obwohl diese häufig illegal sind.

Desaströser Urlaub
Reisebe­wertung im Internet: Nicht alles ist erlaubt

Über frustrierende Urlaubs­er­lebnisse anschließend im Internet zu berichten, ist inzwischen üblich. Allerdings müssen sich Verbraucher darüber im Klaren sein, dass hierbei einige Fallen lauern – denn schnell ist die Grenze zur Schmäh­kritik überschritten. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Verbrau­cherrecht
Sonder­kün­di­gungsrecht bei langsamen Internet

Ist der Internet­an­schluss langsamer als im Vertrag vereinbart, haben Verbraucher ein Sonder­kün­di­gungsrecht. Allerdings sollten sie vorher ihre Anschluss­ge­schwin­digkeit gut dokumen­tieren.

Internet­auktion
eBay-Auktions­angebot: Abbruch kann erlaubt sein

Wer bei dem Internet­auk­ti­onshaus Möbel, Klamotten oder auch ein Auto einstellt, gibt ein verbind­liches Angebot zum Verkauf ab. Doch kann eine Auktion vom Verkäufer auch frühzeitig abgebrochen werden, hat ein Gericht entschieden.

Internet
Wikipedia: Wer haftet für falsche Einträge?

Wikipedia ist eine Fundgrube des Wissens. Millionen Nutzer greifen daher jeden Monat auf die Artikel in der Online-Enzyklopädie zu. Die Inhalte liefern vor allem freiwillige Autoren, die ihre Texte anderen Nutzern kostenlos zur Verfügung stellen. Was geschieht aber, wenn in den Artikeln falsche Fakten notiert sind oder sogar Persön­lich­keits­rechte verletzt werden?

BGH-Urteil
Anonyme Kommentare: Was darf man online sagen?

Der Bundes­ge­richtshof hat entschieden: Betreiber von Webseiten müssen Daten von anonymen Nutzern nicht ohne weiteres heraus­rücken – auch wenn diese unwahre Tatsachen über andere posten. Vermeintlich anonyme Kommentare im Netz können trotzdem gravierende Konsequenzen haben – bis hin zu Hausdurch­su­chungen. Die Anwalt­auskunft beantwortet die wichtigsten Fragen.

Unerlaubte Werbung
Facebook: Arbeitgeber haftet für Wettbe­werbs­verstöße

Das Profil bei Facebook ist Privatsache. Ist also derjenige, der dort etwas einstellt, selbst für den Inhalt verant­wortlich? Das stimmt nicht immer. Wer „schnell mal“ Werbung für den Arbeitgeber macht, holt diesen mit ins Boot. Wann haftet der Arbeitgeber hierfür?

IT-Rechts-Blog
Löschformular von Google online

Google hat auf das umstrittene Urteil des EuGH, nach dem Google unter bestimmten Voraus­set­zungen verpflichtet sein kann, Suchergebnisse, die auf personen­be­zogene Daten verweisen zu löschen, reagiert und ein Formular für einen Löschantrag ins Netz gestellt.

Haftungs­fragen
Laptop kaputt: Schadens­ersatz bei Datenverlust?

Es brennt zu Hause und der Computer ist schrott? Durch einen Rempler fällt der Laptop auf den Boden und geht kaputt? Meist ist der Verlust etwaiger Daten schwer­wie­gender als das defekte Gerät selber. Aber gibt es einen Anspruch auf den Ersatz für verlorene Daten? Die Deutsche Anwalt­auskunft hat sich mit der Frage beschäftigt.