Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Hilfen vom Staat
Darf angespartes Blindengeld bei Heimun­ter­bringung angerechnet werden?

Bei einer Heimun­ter­bringung wird das angesparte Vermögen in der Regel berück­sichtigt. Auf dieser Grundlage werden die Unterbrin­gungs­kosten ermittelt, die als Sozialhilfe gezahlt werden. Allerdings muss ein Freibetrag verbleiben. Auch ist fraglich, ob andere Leistungen, wie etwa angespartes Blindengeld, herangezogen werden dürfen.

Mediziner
Selbstän­digkeit: Was Ärzte in Gemein­schafts­praxen beachten müssen

Ärzte, die in einer gemeinsamen Praxis arbeiten, tun dies in der Regel als selbständig Tätige. Hierfür treffen sie entspre­chende vertragliche Verein­ba­rungen. Um zu vermeiden, dass einer der beteiligten Ärzte sozial­ver­si­che­rungs­rechtlich doch als abhängig Beschäf­tigter klassi­fiziert wird, gilt es in Gemein­schafts­praxen einiges zu beachten.

Zugelassene Ärzte
Zu teure Behand­lungen - darf Kranken­ver­si­cherung Arzt ausschließen?

Grundsätzlich übernehmen gesetzliche Kranken­kassen die Kosten ärztlicher Behand­lungen. Das gilt auch für private Versiche­rungen. Voraus­setzung ist, dass die Ärzte entsprechend zugelassen sind. Doch Kranken­kassen haben die Möglichkeit, bestimmte Ärzte aus ihren Versiche­rungs­leis­tungen auszuschließen.

Kassen­leis­tungen
Krankenkasse muss jährlich Echthaar­perücke zahlen

Welche Leistungen zahlt die Kranken­kassen? Das kann zwischen Krankenkasse und Versichertem umstritten sein. Gerade bei außerge­wöhn­lichen Leistungen kann es sich daher für den Versiche­rungs­nehmer auszahlen, hartnäckig zu sein. Wer etwa unter totalem Haarausfall leidet, hat Anspruch auf eine Perücke aus Echthaar. Aber wie oft?

Haftung von Ärzten
Behand­lungs­fehler: Augenarzt muss Blindengeld nicht zurück­zahlen

Ein Arzt, dem ein Behand­lungs­fehler unterlaufen ist, muss dem Patienten unter Umständen Schadens­ersatz zahlen. Wie verhält es sich jedoch mit dem Blindengeld, auf das ein Patient wegen eines Behand­lungs­fehlers seines Augenarztes Anspruch hat? Muss die Versicherung des Augenarztes zahlen und das Blindengeld für den Patienten erstatten?

Unterneh­mens­wett­bewerb
Unzulässige Telefon­werbung: BKK muss Vertrags­strafe an AOK zahlen

Wer kennt das nicht: Werbeanrufe, ohne dass man diesen zugestimmt hat. Eigentlich ist solche Telefon­werbung unzulässig und kann untersagt werden. Bei einem Verstoß muss das anrufende Unternehmen Strafe zahlen. Das gilt auch für Mitglieder werbende gesetzliche Kranken­kassen.

Geld und Gesundheit
Pflege­ver­si­cherung: Welche Leistungen stehen Pflege­be­dürftigen zu?

Ab Januar 2017 greifen mit dem Zweiten Pflege­stär­kungs­gesetz grundlegende Neuerungen in der gesetz­lichen Pflege­ver­si­cherung. Welche Leistungen stehen Pflege­be­dürftigen und ihren Angehörigen dann zu? Was müssen die beachten, die bereits Leistungen von der Pflege­ver­si­cherung erhalten? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Pflege.

„Wilder Streik"
Unternehmen haben kaum Mittel gegen massenhafte Krankmeldung

Bei Tuifly haben sich zahlreiche Piloten und Flugbe­gleiter krank gemeldet. Der Arbeitgeber könnte das als wilden Streik gegen den geplanten Unterneh­mensumbau auffassen. Nur beweisen lässt sich das kaum. Es sei denn, man findet einen „rauchenden Colt“.

Erwerbs­un­fä­higkeit
Vorläufige Leistungen des Jobcenters oder Sozialhilfe?

Wer arbeitslos ist, hat mitunter einen Anspruch auf Grundsi­cherung für Arbeit­su­chende, sogenanntes Hartz IV. Wer dagegen erwerbs­unfähig ist, hat einen Anspruch gegenüber dem Sozial­hil­fe­träger. Ist die Erwerbs­un­fä­higkeit unsicher, darf der Betroffene nicht leer ausgehen. Welche Behörde aber zahlt die Leistungen?