Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Freizeit & Alltag = Als RSS abonnieren; ?>

Spreng­stoff­gesetz
Illegale Böller aus dem Ausland - Welche Strafen drohen?

Dieses Jahr darf in Deutschland zu Silvester wieder mit pyrotech­nischen Gegenständen und Böllern das neue Jahr begrüßt werden – mit Einschrän­kungen. Verbrau­che­rinnen und Verbraucher weichen gerne mal auf illegale und verbotene Alternativen aus dem Ausland aus. Sogenannte Polenböller sind nur ein Beispiel. Aber welche Strafen drohen, wenn die Polizei sie mit verbotenen Feuerwerks­körpern und explosi­ons­ge­fähr­lichen Stoffen erwischt? Droht sogar eine Gefäng­nis­strafe? Das Rechtsportal anwalt­auskunft.de klärt auf.

Ruhestand
Von Steuern bis Krankenkasse: Tipps für Rentner, die im Ausland leben

Wer mit dem Gedanken spielt, als Rentner ein anderes Land zu ziehen und dort dauerhaft zu leben, sollte sich im Vorfeld beraten lassen. So sollten Senioren sich zum Beispiel erkundigen, welche Folgen ein Umzug ins Ausland für ihre Rente hat, aber auch für ihre Kranken- oder Pflege­ver­si­cherung. Ruheständler müssen auch bedenken, dass sie auf ihre Alters­bezüge Steuern zahlen müssen. Ein Überblick über die wichtigsten Fragen.

Erfrischung
Hat man Anspruch auf kostenloses Leitungs­wasser im Restaurant?

Getränke sind im Restaurant oft nicht billig. Warum viel Geld für Mineral­wasser in der Flasche ausgeben, wenn man genauso gut Leitungs­wasser trinken kann? Ein Glas Leitungs­wasser zu bekommen, ist häufig zwar kein Problem. Viele Restaurants stellen ihren Gästen das Leitungs­wasser allerdings in Rechnung. Ist das erlaubt?

Kriminalität
Opfer von K.o-Tropfen: Wie sollten Betroffene vorgehen?

Wer viel im Nachtleben unterwegs ist, sollte auf sich achtgeben. Denn immer wieder kommt es vor, dass Menschen unfrei­willig sogenannte K.o.-Tropfen über ihr Getränk verabreicht bekommen und zu Opfern von Raub oder Missbrauch werden. Wir zeigen die strafrechtliche Seite des Themas K.o.-Tropfen und was man als Betroffener tun kann.

Medizinrecht
Arzthaftung: Schadens­ersatz und Schmer­zensgeld trotz Patien­ten­wunsch

Unterläuft dem Arzt ein Behand­lungs­fehler, muss er dafür haften. Der Patient kann Schadens­ersatz und Schmer­zensgeld verlangen. Was ist aber, wenn dieser ausdrücklich eine Behandlung verlangt, die gegen den medizi­nischen Standard verstößt?

Ruhezeiten
Rasen mähen, Wäsche waschen, arbeiten: Was darf man sonntags?

Morgens in die Kirche, dann mit der Familie Sonntags­braten essen, einen Spaziergang machen und abends den Tatort schauen: So sah noch bis vor einigen Jahren bei vielen Deutschen ein typischer Sonntag aus. Das hat sich nun geändert. Welchen Lärm im Haushalt müssen sich Nachbarn am Sonntag gefallen lassen? Wir klären die wichtigsten Fragen.

Kleinge­drucktes
Kündigung und Widerruf: Was bedeuten „Schriftform“ und „Textform“?

Ob Online-Angebote wie Streaming-Dienste und Dating-Portale oder „Offline-Verträge“ wie Fitness­studio-Mitglied­schaften oder Zeitschrif­tenabos – Verträge sind in der Regel schnell geschlossen. Möchte man kündigen, ist das schon etwas kompli­zierter. Es gilt, die Frist einzuhalten, die richtige Adresse anzuschreiben und nicht zuletzt die richtige Form zu finden. Bei einer Vertrags­kün­digung müssen Verbraucher sich meist entweder an die Schriftform oder an die Textform halten. Was bedeutet das?

Sorgerecht
Urlaub mit Kind in der Türkei: Müssen beide Elternteile zustimmen?

Die Türkei war bislang eines der belieb­testen Urlaubsziele der Deutschen. Das ändert sich derzeit: Wegen der aktuell unüber­sicht­lichen politischen Lage zweifeln viele, ob sie mit ihrer Familie dort noch sicher Urlaub machen können. Während die einen ihre gebuchte Reise trotzdem antreten, schwenken die anderen lieber auf ein anderes Ziel um. Doch was passiert, wenn die Zweifel eine Familie spalten? Müssen beiden Elternteile zustimmen, wenn einer mit dem Kind in die Türkei reisen möchte?

Gefällig­keits­schäden
Freunden und Nachbarn helfen: Wer haftet, wenn etwas kaputt geht?

Kleine Geschenke erhalten die Freund­schaft - das Sprichwort gilt unter Freunden, aber auch unter Nachbarn. Besonders in der Urlaubszeit sind Freund­schafts­dienste und Nachbar­schaftshilfe gefragt: Dann gießt man in der Abwesenheit des anderen seine Pflanzen oder füttert die Katze. Doch wer muss zahlen, wenn das Gutgemeinte schief geht und man aus Versehen den Computer oder die teure Vase des Freundes oder Nachbarn kaputt macht?

Zahlungs­unfähig
Fitness­studio ist insolvent: Welche Rechte haben Kunden?

Sport ist gesund, und Sport treiben kann man zum Beispiel in einem Fitness­studio. Die Verträge sind häufig teuer und die Kunden müssen sich für eine lange Zeit binden. Droht einem Fitness­studio die Insolvenz oder hat es schon Insolvenz angemeldet, machen sich viele Kunden Sorgen um ihr Geld – zu Recht?

Politische Unruhen
Was der Ausnah­me­zustand in der Türkei für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnah­me­zustand. Nach dem Putsch­versuch dürfte die Verunsi­cherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos stornieren?