Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Videoreihe

Ortstermin: Mehr Recht ins Essen, Sarah Wiener?

youtube-image-g9EShRJj06w 03:17

Sie ist Deutschlands prominenteste Fernsehköchin und Gastronomie-Unternehmerin: Sarah Wiener hat ihr Berufsleben dem guten Essen gewidmet. Sie ist überzeugt: Wir essen zu ungesund. Swen Walentowski, Redaktionsleiter der Deutschen Anwaltauskunft, hat Sarah Wiener beim „Ortstermin“ in ihrem Berliner Restaurant „Speisezimmer“ gefragt: Brauchen wir schärfere Vorschriften für Lebensmittel?

Schlechte Ernährung ist ungesund und verursacht viele Volkskrankheiten wie Diabetes, Übergewicht und Bluthochdruck – eine Erkenntnis, die kaum jemand anzweifelt. Umstritten ist die Frage, wie man dieses Problem bekämpfen sollte. Sarah Wiener setzt sich aktiv für mehr Aufklärung zum Thema Ernährung ein, aber die alleine reicht ihr nicht. „Warum keine Steuer auf fettige, süße, krank machende Lebensmittel“ fragt sie in unserem Interview.

Den Konsumenten alle Entscheidungen selbst zu überlassen, hält Wiener für keine gute Idee. Denn häufig ließen sich Qualität und Inhaltsstoffe von Lebensmitteln nicht äußerlich erkennen. „Demokratie heißt ja nicht: Jetzt essen wir alle Mist, sondern Demokratie heißt: Wir essen alle ökologisch und gesund“, so die TV-Köchin.

Doch auch wenn Sarah Wiener leidenschaftlich für ökologisch und nachhaltige Lebensmittel streiten kann: Ganz frei von allen Ernährungssünden ist auch sie nicht – schauen Sie selbst.

In der Videoreihe „Ortstermin“ finden Sie regelmäßig Gespräche mit prominenten Gästen über Recht und Gerechtigkeit – an ungewöhnlichen Orten abseits von Kanzlei und Gerichtssaal.

Sind Sie bei Facebook? Dann liken Sie die Anwaltauskunft

Themen
Ortstermin

Zurück

Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Mobilität
Sturm und Starkregen: Ihre Rechte bei Zugausfall und Flugverspätung
Leben
Matratzenkauf im Internet: Gibt es ein Recht auf Rückgabe?
Beruf
Sabbatical: Antworten auf die wichtigsten Rechtsfragen
Mobilität
Unfall beim Abschleppen eines Autos: Wie weit geht die Darlegungslast?
Beruf
Mindestlohn: Was Arbeitnehmer und Arbeitgeber wissen müssen
zur
Startseite