Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Eltern
Elternzeit übertragen: Anspruch auf Arbeits­lo­sengeld kann entfallen

Während der Elternzeit sind Mütter und Väter umfassend geschützt. Sie genießen Kündigungs­schutz, die Elternzeit wird auf ihre Rente und das Arbeits­lo­sengeld angerechnet. Außerdem können Eltern einen Teil der Elternzeit übertragen und zum Beispiel nach dem dritten Lebensjahr ihres Kindes nehmen. Allerdings kann eine solche Übertragung den Anspruch auf Arbeits­lo­sengeld gefährden.

Renten­an­sprüche
Tod des Ex-Partners: Kann Versor­gungs­aus­gleich rücküber­tragen werden?

Bei einer Scheidung werden häufig die Renten­an­wart­schaften der Ex-Ehepartner in einem Versor­gungs­aus­gleich neu verteilt. Die Renten­an­sprüche des einen werden teils auf den anderen übertragen. Was ist aber, wenn der Ex-Ehepartner stirbt und nicht oder nur kurz in den Genuss der höheren Rente gekommen ist? Ist es möglich, die im Versor­gungs­aus­gleich gemachte Verteilung der Renten­an­sprüche aufzuheben?

Eltern
Rechts­an­spruch auf Kinder­be­treu­ungsplatz: Welche Rechte haben Eltern?

Eltern können den Rechts­an­spruch ihres Kindes auf einen Betreu­ungsplatz in einer Kita oder bei einer Tagesmutter nicht immer durchsetzen. Was sollten Mütter und Väter tun, wenn sie keinen Kinder­be­treu­ungsplatz für ihren Nachwuchs bekommen? Welche Rechte haben Eltern? Die Deutsche Anwalt­auskunft klärt die wichtigsten Fragen rund um die Kinder­be­treuung.

Künstliche Befruchtung
Samenspende: Wann dürfen Kinder erfahren, von wem sie abstammen?

In Deutschland leben rund 100.000 Kinder, die mit Hilfe einer Samenspende gezeugt wurden. Den Namen ihres biologischen Vaters kennen viele Spender­kinder nicht, sie haben aber das Recht, diesen zu erfahren. Die Deutsche Anwalt­auskunft zeigt, unter welchen Bedingungen Spender­kinder einen Auskunfts­an­spruch haben.

Gewalt gegen Frauen
Muss Herkunfts­kommune Kosten für Unterbringung im Frauenhaus zahlen?

Opfer häuslicher Gewalt können Schutz in einem Frauenhaus suchen. Ist das Opfer finanziell bedürftig, übernimmt die Kommune die Kosten für die Unterbringung. Doch wer zahlt, wenn das Opfer Schutz in einem Frauenhaus findet, das nicht im Herkunftsort liegt?

Kindernamen
Getrennte Eltern: Wer entscheidet über den Vornamen eines Kindes?

Das Personen­stands­gesetz schreibt vor, dass man ein Kind innerhalb von sieben Tagen nach seiner Geburt beim Standesamt anmelden muss. Das können die Eltern oder Personen, die bei der Geburt dabei waren, persönlich tun. Doch was geschieht, wenn ein Elternpaar sich nicht auf einen Vornamen für das Kind einigen kann?

Erbrecht
Witwenrente: Kürzung wenn die Witwe zu jung ist

Ein großer Alters­un­ter­schied zwischen den Ehepartnern kann für die junge Witwe von erheblichem finanziellen Nachteil sein. Anspruch auf die volle Witwenrente hat sie dann nämlich nicht.

Multiple Eltern­schaft
Abstammung: Wie viele Eltern kann ein Kind haben?

Früher konnte man leichter bestimmen, wer die Mutter und der Vater eines Kindes waren. In Zeiten von Leihmut­ter­schaft, Samenspende und Eizell­spende ist dies jedoch schwieriger geworden nd mitunter ist nicht klar, von wem genau oder von wie vielen Menschen ein Kind abstammt. Dabei sind eindeutige Abstammungs- und Verwandt­schafts­ver­hältnisse aber wichtig zum Beispiel, um erben und vererben zu können.

Beamtenrecht
Versor­gungsehe von Beamten: Witwe erhält keinen Unterhalt

Wer seinen Partner absichern will, muss einige Punkte beachten. Bei einem großen Alters­un­ter­schied und einer schweren Erkrankung eines der Partner wird oft von einer reinen Versor­gungsehe ausgegangen. Die Folge davon: Der überlebende Ehepartner kann nicht von einer Alters­ver­sorgung profitieren.