Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Geld und Vermögen
Behin­der­ten­tes­tament: mit schwerer Behin­derung erben

Kinder mit einer starken Behin­derung sind auf Hilfe angewiesen – zu Hause oder im Heim. An den hohen Kosten beteiligt sich oft der zuständige Sozial­hilfeträger. Erbt das behin­derte Kind, kann das Amt die Überweisung aber stoppen. Eltern könne das verhindern, in dem sie ein sogenanntes Behin­der­ten­tes­tament aufsetzen.

Seite 4 von 29

Familienrecht
Scheidung einer islami­schen Ehe nach deutschem Recht?

Wenn ein Paar eine Ehe nach ausländischem oder musli­misch-sunni­ti­schem Recht schließt, kann die Verbindung trotzdem nach deutschem Recht geschieden werden. Was geschieht dann aber mit dem im Ehevertrag verein­bartem Brautgeld in Form einer „Morgengabe“ und „Abendgabe“?

Familienstand
Leben­s­part­ner­schaft endet mit Eheschließung der beiden Partner

Für Paare unter­schied­lichen Geschlechts gibt es die Eheschließung, für gleich­ge­schlecht­liche Paare die Leben­s­part­ner­schaft. Unter­zieht sich einer der Partner einer Geschlechts­um­wandlung, ist jedoch eine Hochzeit möglich. Wie wirkt sich dies auf die beste­hende Leben­s­part­ner­schaft aus?

Eigentum
Mann verkauft Braut­schmuck – Schadensersatz

Bei einer türkischen Hochzeit ist es üblich, dass Verwandte der Braut Schmuck umhängen. Dieser Schmuck gilt als geschenkt. Verkauft der Ehemann den Schmuck ohne Zustimmung seiner Frau, muss er Schadensersatz zahlen.

Getrennte Paare
Scheidung: Bei Zugewin­n­aus­gleich muss Ex-Partner Vermögen offen­legen

Bei einer Scheidung müssen die Ex-Partner sich auch über eine gerechte Aufteilung ihres Vermögens und Eigentums einigen. Das kann im Zugewin­n­aus­gleich während der Scheidung statt­finden. Verschweigt dabei ein Ehepartner eine Infor­mation über sein Vermögen, die für die Berechnung des Zugewin­n­aus­gleichs wichtig ist, kann der Zugewin­n­aus­gleich hinfällig sein.

Bildung und Kinder
Ausbil­dungs­un­terhalt für Kind neun Jahre nach Schul­ab­schluss?

Eltern haben gegenüber ihren Kindern eine Unter­halts­pflicht. Diese umfasst in aller Regel auch die Ausbil­dungszeit des Kindes. Aber: Wie weit geht diese? Sind neun Jahre Abstand zwischen Schul­ab­schluss und Ausbildung zu lang für den Ausbil­dungs­un­terhalt?

Ansprüche von Eltern
Kinder­be­treuung: Wer zahlt private Zuzah­lungen für eine Tages­mutter?

Grundsätzlich haben Eltern Anspruch auf einen Betreu­ungs­platz für ihr Kind. Dabei können sich bedürftige Väter und Mütter von den Betreu­ungs­kosten befreien lassen. Was gilt aber, wenn die Tages­mutter für die Kinder­be­treuung eine private Zuzahlung von den Eltern verlangt? Müssen die Eltern diese Extra-Kosten selbst bezahlen?

Geringverdiener
Hartz IV: Wo liegt die Freigrenze für eine Unter­haltspfändung?

Wer Kindern Unterhalt zahlen muss, hat dieser Pflicht auch nachzu­kommen. Wer nicht zahlt, muss mit einer Pfändung von Teilen seines Einkommens rechnen. Doch darf auch Hartz IV gepfändet werden, um dem Unter­halts­an­spruch eines Kindes nachzu­kommen? Was gilt, wenn der Unter­halts­pflichtige sich zu seiner Hartz-IV-Leistung etwas hinzu­ver­dient?

Eltern
Elternzeit übertragen: Anspruch auf Arbeits­lo­sengeld kann entfallen

Während der Elternzeit sind Mütter und Väter umfassend geschützt. Sie genießen Kündigungs­schutz, die Elternzeit wird auf ihre Rente und das Arbeits­lo­sengeld angerechnet. Außerdem können Eltern einen Teil der Elternzeit übertragen und zum Beispiel nach dem dritten Lebensjahr ihres Kindes nehmen. Aller­dings kann eine solche Übertragung den Anspruch auf Arbeits­lo­sengeld gefährden.

Renten­ansprüche
Tod des Ex-Partners: Kann Versor­gungs­aus­gleich rückübertragen werden?

Bei einer Scheidung werden häufig die Rentenan­wart­schaften der Ex-Ehepartner in einem Versor­gungs­aus­gleich neu verteilt. Die Renten­ansprüche des einen werden teils auf den anderen übertragen. Was ist aber, wenn der Ex-Ehepartner stirbt und nicht oder nur kurz in den Genuss der höheren Rente gekommen ist? Ist es möglich, die im Versor­gungs­aus­gleich gemachte Verteilung der Renten­ansprüche aufzu­heben?

Eltern
Rechts­an­spruch auf Kinder­be­treu­ungs­platz: Welche Rechte haben Eltern?

Eltern können den Rechts­an­spruch ihres Kindes auf einen Betreu­ungs­platz in einer Kita oder bei einer Tages­mutter nicht immer durch­setzen. Was sollten Mütter und Väter tun, wenn sie keinen Kinder­be­treu­ungs­platz für ihren Nachwuchs bekommen? Welche Rechte haben Eltern? Die Deutsche Anwaltaus­kunft klärt die wichtigsten Fragen rund um die Kinder­be­treuung.

Seite 4 von 29