Konflikte in Familien

Dürfen Eltern ihrem Kind das Handy wegnehmen?

Familien und Smartphones: Wann ist es Eltern erlaubt, ihrem Kind das Handy wegzunehmen?
Familien und Smartphones: Wann ist es Eltern erlaubt, ihrem Kind das Handy wegzunehmen?

Quelle: Anscombe/gettyimages.de

Wie viele Stunden am Tag dürfen Kinder und Jugendliche ihr Handy nutzen? Um die Antwort auf diese Frage wird in Familien oft erbittert gekämpft. Verschärft werden diese familiären Konflikte um das Smartphone, wenn Eltern ihrem Nachwuchs das Gerät zur Strafe für vermeintliches oder tatsächliches Fehlverhalten wegnehmen. Viele Kinder und Jugendliche fragen sich dann: Dürfen mir meine Eltern das Handy wegnehmen?

Familien: Den Kindern das Handy wegnehmen - erlaubt?

Ja, es ist zulässig, dass Eltern ihren Kindern das Smartphone wegnehmen. Es gibt kein Gesetz, das Eltern verbietet, das Smartphone ihres Kindes „einzukassieren“. Dem Kind das Handy wegnehmen dürfen Eltern selbst dann, wenn sich das Kind das Telefon vom eigenen Taschengeld oder von Geldgeschenken gekauft hat und die Eltern dem Kauf zugestimmt haben.

„Es ist dann zulässig, einem Kind das Handy wegzunehmen, wenn es sich dabei um eine sinnvolle, pädagogische Maßnahme handelt. Wenn die Eltern das Kind damit also erziehen und sein Fehlverhalten bestrafen wollen“, sagt der Oldenburger Rechtsanwalt Burkhard Bühre von der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV).

Eltern haben nach § 1626 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) die Personensorge für ihre Kinder. Eltern sind verpflichtet, sich um ihre Kinder zu kümmern und für sie zu sorgen. Wie sie dies tun, lässt der Gesetzgeber im Prinzip aber offen und räumt Eltern damit eine große erzieherische Freiheit ein.  

Familien und Kinder: Was ist Eltern nicht erlaubt, welche Maßnahmen sind verboten?

Aber diese erzieherische Freiheit geht nicht so weit, dass sich Eltern gegenüber ihren Kindern alles erlauben dürfen. So findet die erzieherische Freiheit von Eltern ihre Grenze dort, wo es zum Beispiel um körperliche Gewalt geht. Eltern ist es verboten, ihre Kinder zu schlagen. Kinder haben seit dem Jahr 2000 das Recht, gewaltfrei aufzuwachsen, wie § 1631 BGB festlegt.

Zur Strafe das Handy wegnehmen: Wie lange dürfen Eltern das Smartphone ihres Kindes einbehalten?

„Es gibt keine rechtlichen Vorgaben dafür, wie lange Eltern das Handy ihres Kindes einbehalten dürfen“, sagt Burkhard Bühre. „Hier kommt es wie oft auf den Einzelfall an.“ So kann die Dauer zum Beispiel davon abhängen, was das Kind konkret „ausgefressen“ hat. Je nach Situation können Eltern das Smartphone ein bis zwei Wochen einbehalten.

Familien und Smartphones: Wann dürfen Eltern ihrem Kind das Handy nicht wegnehmen?

Es kann vorkommen, dass Mütter und Väter ihrem Nachwuchs das Handy nicht aus pädagogischen Gründen wegnehmen, sondern weil sie das Kind ärgern, schikanieren oder ihre schlechte Laune an ihm auslassen wollen. „Einem Kind aus solchen Motiven das Handy zu entziehen, ist nicht zulässig“, sagt Rechtsanwalt Bühre. „Solche elterlichen Verhaltensweisen können ein Kind verletzen und entwürdigen – besonders, wenn diese häufig vorkommen.“

Der oben erwähnte § 1631 untersagt nicht nur physische Gewalt an Kindern, sondern auch psychische. Die beschriebenen elterlichen Verhaltensweisen könnten darunter fallen, würden in der Regel aber nicht sanktioniert. Dennoch gilt: „Einem Kind das Handy zu entziehen, sollte immer verhältnismäßig und pädagogisch motiviert sein“, sagt Rechtsanwalt Bühre.

Andreas Ihns Hellmut Benjamin Grosz Bettina Jomrich Juliane Keßler Ursula Schröder-Heim

Wählen Sie aus über 65000 Anwältinnen und Anwälten in Deutschlands grösster Anwaltssuche

Aus dem Magazin

  • Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

    Die Grundgesetz-App des Deutschen Anwaltvereins bietet u. a. alle Artikel der neuesten Fassung des Deutschen Grundgesetzes in ansprechender und übersichtlich gestalteter Form.

  • Bußgeldrechner

    Sie haben eine rote Ampel übersehen oder sind geblitzt worden? Mit der App des Deutschen Anwaltvereins können Sie direkt Ihr Bußgeld ermitteln – und sofort einen Anwalt finden.

  • Unterhaltsrechner

    Mit der Unterhalts-App lässt sich schnell und simpel ermitteln, welchen Unterhaltsanspruch Sie haben.

  • Blutalkoholrechner

    Sie möchten wissen, wie sich Alkoholkonsum auf den Blutalkoholspiegel auswirkt? Der Blutalkoholrechner des Deutschen Anwaltvereins hilft Ihnen weiter.