Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Staat & Behörden = Als RSS abonnieren; ?>

Gerichts­voll­zieher
Rundfunk­beitrag nicht gezahlt: Rechte von Vollstre­ckungs­be­hörden

Wer den Rundfunk­beitrag nicht zahlt, muss mit platten Reifen am eigenen Auto rechnen. Was vielleicht wie ein Scherz klingt, passiert ist Deutschland nicht selten – kommunale Beamte agieren im Auftrag ihrer Kommune und montieren sogenannte „Ventil­wächter“. Die Deutsche Anwalt­auskunft erklärt die Hinter­gründe und wie man sich dagegen wehren kann.

Pistolen & Co.
Regeln zum Besitz und zum Führen von Schuss­waffen

Anders als etwa in den Vereinigten Staaten unterliegt der Waffen­besitz in Deutschland strengen Vorgaben. Wir zeigen, wer unter welchen Voraus­set­zungen Waffen besitzen, wer sie führen darf und zeigen dabei: Die Regeln sind streng.

Gerichts­termin
Gerichts­ver­handlung: Was muss ich wissen, was ist erlaubt?

Ob als Zeuge, beteiligte Partei oder Zuschauer – eine Gerichts­ver­handlung ist ein wichtiger Termin. Wer noch nie an einer Verhandlung teilge­nommen hat, ist womöglich unsicher, was er tun darf beziehungsweise tun muss. Die Anwalt­auskunft hat mit zwei Richtern gesprochen und beantwortet die wichtigsten Fragen.

Wahlrecht
Bundes­tagswahl - was rund um die Stimmabgabe Recht ist

Alle vier Jahre wählen die Deutschen ein neues Parlament. Rund 61,5 Millionen Wahlbe­rechtigte sind diesmal aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die Wahl ist nicht nur ein großer logistischer Aufwand, sie unterliegt auch strengen Regeln. Das Rechtsportal anwalt­auskunft.de verrät Ihnen, was das deutsche Wahlrecht rund um den Urnengang erlaubt – und was nicht.

Strafrecht
Warum Gefäng­nis­ausbruch kein Verbrechen ist

Es ist ein kurioses Detail des deutschen Strafrechts, das zunächst absurd klingt: Gefäng­nis­aus­brüche sind in Deutschland nicht strafbar. Warum das so ist und warum in der Realität trotzdem nahezu kein Häftling straffrei entkommen kann, erklärt die deutsche Anwalt­auskunft.

Rechts­be­ratung
Drei Situationen, in denen Sie immer einen Anwalt hinzuziehen sollten

Gute Rechts­be­ratung kann in wichtigen Momenten entscheidend sein. Anwälte kennen die Tücken des Rechts­systems, die für Laien oft schwer zu erkennen sind. Rechts­beistand ist nicht erst nützlich, wenn bereits Probleme vorhanden sind. Es geht vor allem darum, nicht erst in juristische Stolper­fallen zu tappen. Wer in den passenden Momenten eine Rechts­an­wältin oder einen Rechts­anwalt hinzuzieht, kann sich eine Menge Geld, Zeit und Ärger ersparen. Lesen Sie hier über drei Situationen, in denen Sie niemals auf einen Anwalt verzichten sollten.

Gefängnisse
Stichpro­ben­artige körperliche Durchsuchung von Häftlingen erlaubt?

Grundsätzlich können Strafge­fangene auch körperlich durchsucht werden. Dies geschieht beispielsweise, um den Schmuggel von Drogen in die Anstalt zu unterbinden. Allerdings müssen diese Maßnahmen verhält­nismäßig sein und haben auch ihre Grenzen.

Eltern
Rechts­an­spruch auf Kinder­be­treu­ungsplatz: Welche Rechte haben Eltern?

Eltern können den Rechts­an­spruch ihres Kindes auf einen Betreu­ungsplatz in einer Kita oder bei einer Tagesmutter nicht immer durchsetzen. Was sollten Mütter und Väter tun, wenn sie keinen Kinder­be­treu­ungsplatz für ihren Nachwuchs bekommen? Welche Rechte haben Eltern? Die Deutsche Anwalt­auskunft klärt die wichtigsten Fragen rund um die Kinder­be­treuung.

Beamtenrecht
Versor­gungsehe von Beamten: Witwe erhält keinen Unterhalt

Wer seinen Partner absichern will, muss einige Punkte beachten. Bei einem großen Alters­un­ter­schied und einer schweren Erkrankung eines der Partner wird oft von einer reinen Versor­gungsehe ausgegangen. Die Folge davon: Der überlebende Ehepartner kann nicht von einer Alters­ver­sorgung profitieren.