Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Panorama

Wahl
Wahlplakate: Die Rechtslage zur Parteienwerbung

Abreißen, beschmieren, überkleben - im Wahlkampf bestimmt die Werbung der Parteien zur Bundestagswahl das Stadtbild - und erregt bei manchen die Gemüter. Müssen Wahlplakate immer akzeptiert werden? Oder darf sich der Bürger gegen die politische Plakatreklame wehren? Die Anwaltauskunft klärt die Rechtslage.

Seite 4 von 14

Kleingedrucktes
Kleingedrucktes: Das Gute, das Böse und das Übliche

In unserer Kolumne Kleingedrucktes schreiben wir in loser Folge über kuriose oder ärgerliche Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Verträgen, also dem Kleingedrucktem. Heute: Kann sich der Verbraucher darauf verlassen, dass in den AGB nur für den jeweiligen Vertrag übliche Klauseln stehen? Oder handelt er komplett auf eigenes Risiko, wenn er zustimmt, ohne alles gelesen zu haben? Und was gilt eigentlich als üblich?

Echt Recht?
Schlüssel nachmachen: Muss man den Vermieter fragen?

In unserer Serie „Echt Recht?“ beantwortet Rechtsanwalt Swen Walentowski Ihre alltäglichen Rechtsfragen. Heute beschäftigt sich der Redaktionsleiter der Deutschen Anwaltauskunft mit der Frage, was Mieter beim Nachmachen von Schlüsseln beachten müssen. Sie haben selbst eine Rechtsfrage? Schreiben Sie uns unter kontakt@anwaltauskunft.de.

Confession:
We are Martin G.

Sometimes you have to do things by halves to raise awareness for an important issue. The crazy story of a guy cutting his items and selling everything on ebay has made it around the world within the last couple of days. This story is not real. We made it up.

Zugegeben:
Wir sind Martin G.

Manchmal muss man halbe Sachen machen, um auf ein wichtiges Problem hinzuweisen. In den letzten Tagen ging die Geschichte eines wütenden Mannes um die Welt, der seinen Hausrat zersägt und bei ebay verkauft hat. Diese Geschichte ist nicht echt. Wir haben sie uns ausgedacht.

Domscheit-Berg
Ortstermin: „Wir brauchen ein Whistleblower-Gesetz"

Ex-Wikileaks-Sprecher, Netzaktivist, Unterstützer von Whistleblowern: Daniel Domscheit-Berg kämpft seit vielen Jahren für den Schutz von vermeintlichen Geheimnisverrätern wie Edward Snowden. In unserem „Ortstermin“ nennt er Gründe, warum es in Deutschland kein Gesetz zum Schutz von Whistleblowern gibt – und richtet ein Appell an die Anwaltschaft, sich für diese Menschen mehr zu engagieren.

Tierrecht-Blog
Hundehaufen: Londoner Stadtteil plant DNA-Test

Mit Hunde-DNA–Kartei gegen Hundekot-„Straftäter“. Demnächst geht es nicht nur Schwerverbrechern an den Kragen, sondern auch Hundehaltern. Die Verwaltung des Londoner Stadtteils Barking plant zukünftig Hundehaufen mit DNA-Proben der Vierbeiner abzugleichen und diejenigen Hundehalter zur Kasse zu bitten, die die Hinterlassenschaften nicht wegräumen.

Mythenbildung
Es waren einmal Schadenersatzklagen in den USA

Die Mär von Amerika als dem Land der überzogenen Forderungen geht so: Man verklage in den USA ein Unternehmen auf Schadensersatz und sorge für immer aus. Der Grund darf gerne an den Haaren herbeigezogen sein. Entgegen der Wahrnehmung hierzulande: Die Rechtsrealität in den Vereinigten Staaten ist eine andere.

Heiraten
Welchen Namen kann man bei der Hochzeit wählen?

Fast vorbei sind die Zeiten, in denen Frauen nach der Hochzeit den Familiennamen ihres Gatten annahmen und ihren eigenen aufgaben. Heutzutage behalten viele Frauen ihren Familiennamen, andere bevorzugen nach der Hochzeit einen Doppelnamen. Manche Ehegatten wiederum nehmen den Familiennamen ihrer Frau an. Wir zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, nach der Hochzeit einen Ehenamen zu wählen.

Echt Recht?
Inwieweit müssen Ärzte übers Impfen aufklären?

Spritzen im kleinen Arm des eigenen Kindes verunsichern Eltern. Da tut Aufklärung Not. Inwiefern Ärzte über jede Impfung informieren müssen: Rechtsanwalt Swen Walentowski hat sich für unsere Leserin Katharina G. die Rechtslage angeschaut.

Rundfunkbeitrag
Claus Kleber: „Wir sind kein Staatssender!“

Zum 1. April 2015 sinkt der Rundfunkbeitrag zum ersten Mal. Die zahlreichen Gegner des öffentlich-rechtlichen Rundfunks dürfte das kaum besänftigen: Sie werfen ARD und ZDF Staatsnähe und Verschwendungssucht vor. Im Interview mit der Deutschen Anwaltauskunft hält ZDF-Moderator Claus Kleber dagegen: Er sieht das deutsche Rundfunkmodell als wichtigen Beitrag zur Demokratie. Und gibt zu, kein Freund der Werbung in den Öffentlich-Rechtlichen zu sein.

Seite 4 von 14