Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Der Blick zurück, KW 40

Wochenrückblick: Ein Freund, ein guter Freund

Diese Woche fügen wir uns unvermeidlichen Themen, versüßen uns das aber auch. © Quelle: DAV

Swen Walen­towski, Redak­ti­ons­leiter der Deutschen Anwaltaus­kunft, blickt jede Woche auf das Geschehene zurück. Dieses Mal: Fragen, die sich in einem tierverrückten Land stellen, und wieso manche Menschen ihr Handy gern im Wald verscharren würden.

Das muss man sich einmal vorstellen: 12 Millionen Katzen und über sieben Millionen Hunde leben in deutschen Wohnungen und Gärten, dazu kommen noch jede Menge Hamster, Fische, Vögel und anderes Getier. In kaum einem anderen Land der Welt leben so viele Haustiere wie in Deutschland. Wir können also nicht nur Papst und Fußball, sondern auch Haustier. Dieses ist für viele Menschen ja Gefährte und guter Freund in einem. Und der ist bekanntlich das Beste, was es gibt auf der Welt, wie die Comedian Hamonists sangen. Allerdings – was passiert mit dem guten, flauschigen Freund, wenn er stirbt? Wo kann man ihm ein würdiges Begräbnis bereiten?

Vielleicht muss man sich demnächst auch Gedanken darüber machen, wo man sein Handy begraben lassen kann. Jedenfalls haben nicht wenige Verbraucher in den letzten Tagen Lust gehabt, ihr iPhone 6 irgendwo im Wald zu verscharren. Denn das Ding bog sich, es drohte durchzubrechen. Unter dem Namen „Bendgate“ ist dieser Skandal publik geworden. Oder war es am Ende doch kein Skandal und noch nicht einmal ein Skandälchen, sondern eine schnöde Medienente? Vielleicht von Apples Konkurrenten geschickt lanciert und in die Welt gesetzt? Nun, wir wissen es nicht genau. Was wir dafür aber wissen, ist, was Verbraucher bei Produktmängeln tun können.

Verbraucher verwandeln sich ja manchmal in Mieter. Denn der moderne Mensch ist eben, was der Kontext verlangt. Jedenfalls: Wir haben uns in dieser Woche damit befasst, was Mieter eigentlich machen müssen, wenn sie eine Nebenkostenabrechnung bekommen – und das passiert ja leider jedes Jahr mindestens ein Mal. Es kann sein, dass sich Fehler in die Rechnung geschlichen haben, manchmal lohnt es sich, den Taschenrechner zu zücken und nachzurechnen.

Viel Erfolg dabei und Ihnen ein schönes Woche­nende!

Themen
Miete Tiere Tod Wochenrückblick

Zurück

Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Mobilität
Sturm und Starkregen: Ihre Rechte bei Zugausfall und Flugverspätung
Leben
Matratzenkauf im Internet: Gibt es ein Recht auf Rückgabe?
Beruf
Sabbatical: Antworten auf die wichtigsten Rechtsfragen
Mobilität
Unfall beim Abschleppen eines Autos: Wie weit geht die Darlegungslast?
Beruf
Mindestlohn: Was Arbeitnehmer und Arbeitgeber wissen müssen
zur
Startseite