Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Panorama

Wahl
Wahlplakate: Die Rechtslage zur Parteienwerbung

Abreißen, beschmieren, überkleben - im Wahlkampf bestimmt die Werbung der Parteien zur Bundestagswahl das Stadtbild - und erregt bei manchen die Gemüter. Müssen Wahlplakate immer akzeptiert werden? Oder darf sich der Bürger gegen die politische Plakatreklame wehren? Die Anwaltauskunft klärt die Rechtslage.

Seite 1 von 14

Vandalismus
Auto ausgebrannt und Scheibe eingeschlagen: Wer zahlt bei Vandalismus?

Um den G20-Gipfel kam es in Hamburg bei Protesten zu schweren Verwüstungen. In vielen Straßen wurden Fensterscheiben eingeschlagen und Autos angezündet. Die Deutsche Anwaltauskunft erklärt, wann bei Fällen von Vandalismus welche Versicherung einspringt und wie Betroffene für eine angemessene Entschädigung sorgen können.

Rechtsberatung
Drei Situationen, in denen Sie immer einen Anwalt hinzuziehen sollten

Gute Rechtsberatung kann in wichtigen Momenten entscheidend sein. Anwälte kennen die Tücken des Rechtssystems, die für Laien oft schwer zu erkennen sind. Rechtsbeistand ist nicht erst nützlich, wenn bereits Probleme vorhanden sind. Es geht vor allem darum, nicht erst in juristische Stolperfallen zu tappen. Wer in den passenden Momenten eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt hinzuzieht, kann sich eine Menge Geld, Zeit und Ärger ersparen. Lesen Sie hier über drei Situationen, in denen Sie niemals auf einen Anwalt verzichten sollten.

Weihnachtsgeschäft
Umtausch von Weihnachtsgeschenken: Die wichtigsten Fragen

Nach den Weihnachtsfeiertagen beginnt die Zeit des Umtauschs. Dabei ist man in Geschäften und Kaufhäusern auf die Bereitschaft der Händler angewiesen – eine gesetzliche Pflicht, Ware umzutauschen haben sie nicht. Anders ist es im Internet. Hier ist der Umtausch gesetzlich garantiert. Die Deutsche Anwaltauskunft informiert über die rechtlichen Pflichten von Händlern, Beschenkten und Schenkern.

Medizinrecht
Mangelhafte Brustimplantate - Arzt trifft keine Schuld

Eine kosmetische Operation kann erhebliche Risiken bergen. Der behandelnde Arzt muss daher den Patienten besonders intensiv über negative Folgen einer OP aufzuklären. Er trägt deswegen aber nicht die Verantwortung für mangelhafte Brustimplantate, entschied jetzt in einem Fall das Oberlandesgericht Karlsruhe

Ordnungsrecht
Wer den Kölner Dom anpinkelt, muss 200 Euro zahlen

Wildpinkeln mag für die meisten Männer als Lappalie gelten, für die Behörden in Deutschlands Innenstädten ist es ein echtes Problem. Bekämpft wird das freie Urinieren rund um das Wahrzeichen der Stadt Köln mit empfindlichen Bußgeldern

Seite 1 von 14