Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Rechts­schutz­ver­si­cherung
FAQ zur Rechts­schutz­ver­si­cherung – Lohnt sich das?

Ob Nachbar­schafts­streit oder Probleme mit dem Arbeitgeber – auch im Alltag kann es zu Konflikten kommen, die in einem Rechts­streit münden. In so einer Situation ist es immer sinnvoll, sich kompetenten Rechts­beistand zu suchen. Für eine gute Rechts­be­ratung und anwalt­lichen Beistand vor Gericht fallen aber auch Kosten an. Lohnt sich also eine Rechts­schutz­ver­si­cherung? Welche Kosten deckt so eine Versicherung überhaupt ab und wann ist der beste Zeitpunkt, sie abzuschließen? Alle Fragen rund um die Rechts­schutz­ver­si­cherung klären wir hier.

Recht oder falsch!?
Sind ehrenamtliche Helfer über den Verein versichert?

Menschen, die sich ehrenamtlich, also unentgeltlich engagieren, leisten der Gesell­schaft einen wichtigen Dienst. Das wird dieser Tage besonders deutlich: In manchen Erstauf­nah­me­stellen für Flüchtlinge sind fast ausschließlich freiwillige Helfer aktiv. Die Not der Hilfsbe­dürftigen lässt womöglich so manchen Helfer seine eigene Sicherheit vergessen. Das Problem dabei: Ehrenamtlich Tätige sind nicht immer über die Organi­sation versichert, für die sie tätig sind.

Bundes­ge­richtshof
Klausel zu Kontoge­bühren für Geschäfts­kunden gekippt

Banken dürfen bei Girokonten von Geschäfts­kunden nicht grundsätzlich jede Buchung berechnen. Das hat der Bundes­ge­richtshof entschieden und eine entspre­chende Klausel in den allgemeinen Geschäfts­be­din­gungen der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau für unwirksam und nichtig erklärt. Die Klausel sah ein Entgelt „pro Buchungs­posten“ vor.

Nachlass
Lebens­ver­si­che­rungen: Wer kann sie erhalten?

Lebens­ver­si­che­rungen finden sich häufig in Nachlässen. Dabei kann der Erblasser bestimmen, wer nach seinem Ableben die Versiche­rungssumme bekommen soll. Wie der Begünstigte benannt wird, ist sehr wichtig. Die Deutsche Anwalt­auskunft erklärt dies an zwei Fällen.

Recht oder falsch?!
Versicherung: Muss man die Tür zweimal abschließen?

Ein Wohnungs­einbruch ist an sich schon ärgerlich genug. Oft haben Einbruchsopfer danach auch noch Probleme mit Ihrer Versicherung, weil Sie die Wohnung nicht ausreichend gesichert haben. Wir haben uns mit der Frage beschäftigt, ob man wirklich den Versiche­rungs­schutz verliert, wenn man die Haustüre nicht abschließt.

Germanwings
Flugzeug­absturz: Entschä­di­gungen für Angehörige

Wer Famili­en­an­ge­hörige völlig unerwartet verliert, dem hilft zur Schmerz­be­wäl­tigung zunächst kein Geld der Welt. Dennoch müssen Rechnungen bezahlt und die Zukunft etwa von Kindern abgesichert werden. Den Angehörigen stehen – wie jenen der Opfer der abgestürzten Germanwings-Maschine – Entschä­di­gungen zu.

Tierrecht-Blog
Hundebiss: Achtung vor fremden Hunden!

Gerade Kinder können der Versuchung z.B. einen kleinen süßen Hund zu streicheln, auch wenn dieser fremd ist, nicht widerstehen. Aber auch tierun­er­fahrene Erwachsene erliegen schnell der Versuchung ein schönes Tier zu berühren. Kommt es nun zum Hundebiss, weil ein Fremder ohne Erlaubnis des Halters den Hund gestreichelt hat, stellt sich die Haftungsfrage.

Wildunfälle
Ausweichen vor Wild: Bei Unfall zahlt Versicherung

Bei Wildun­fällen ist oft nicht klar, welche Reaktion des Autofahrers die richtige ist. Bei kleineren Tieren muss man schon überlegen, ob eine Vollbremsung auf glatter Straße richtig wäre. Bei größeren Wildtieren wie etwa Rehen ist eine Vollbremsung wiederum geboten. Strittig ist, wann die Versicherung den Schaden zahlen muss, wenn man eine Teilkas­ko­ver­si­cherung hat.

Arbeits­unfälle
Spesen können Verletz­tenrente erhöhen

Nach einem Arbeits­unfall ist man über die Berufs­ge­nos­sen­schaft abgesichert. Die Verletz­tenrente in der gesetz­lichen Unfall­ver­si­cherung bemisst sich nach dem Jahres­ein­kommen. Gehören Spesen dazu?

Fahrge­mein­schaften
Mitfahr­ge­le­genheit: Versiche­rungs­fragen bei Unfällen

Viele Reisende nutzen Mitfahr­zen­tralen, um preiswert ihr Ziel zu erreichen - oder um mögliche Bahnstreiks zu umgehen. Kommt es auf einer Fahrt zu einem Unfall, stellt sich die Frage, wie die Mitfahrer abgesichert sind. Braucht man eine Insassen­ver­si­cherung bei einer Fahrge­mein­schaft oder genießt man als Mitfahrer ohnehin einen Versiche­rungs­schutz? Die Deutsche Anwalt­auskunft hat alle Antworten.

Wichtige Tipps
Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­cherung: Das rät der Anwalt

Eine Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­cherung ist für die meisten Arbeit­nehmer unverzichtbar – doch beim Abschluss der kompli­zierten Versicherung kann man leicht Fehler machen. Der Fachanwalt für Versiche­rungsrecht Arno Schubach erklärt, worauf Sie unbedingt achten sollten.