Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Kapital & Steuern = Als RSS abonnieren; ?>

Negativ­zinsen: Dürfen Banken Straf­zinsen erheben?

Geld zu haben ist derzeit ein teurer Spaß. Manche Banken fordern von Sparern mittler­weile Negativ­zinsen auf das Fest- oder Tagesgeld. Die Kunden müssen dafür zahlen, dass sie ihr Geld bei der Bank anlegen. Diese Praxis hat das Landge­richt (LG) Tübingen nun in einem Fall gekippt. Das Recht­sportal Anwaltaus­kunft erklärt, worum es dabei ging und was Sparer gegen Straf­zinsen tun können.

Seite 5 von 7

Haltungskosten
Urteil: Steuer für Kampf­hunde muss bezahlbar bleiben

Zahlreiche deutsche Kommunen erheben für Kampf­hunde erhöhte Steuern. Eine bayerische Gemeinde verlangt sogar jährlich 2000 Euro. Zu viel? Das musste das Bundes­ver­wal­tungs­ge­richt jetzt klären – und hat entschieden.

Nach Trennung
Ex-Partner darf nur die Hälfte vom Konto abheben

Gibt es keine andere Verein­barung, sind Ehepartner an einem gemein­samen Konto je zur Hälfte beteiligt. Nach einer Trennung darf daher ein Ehepartner auch nur maximal die Hälfte des Konto­gut­habens abheben.

Forderungen
Inkasso: Was ist erlaubt?

Hinter dem Begriff Inkasso verbergen sich nicht immer Betrug und finstere Drohungen. Aber auch, wenn eine Forderung berechtigt ist, darf ein Inkassobüro keine horrenden Gebühren verlangen. Hier lesen Sie, was Sie beachten sollten, wenn Sie ein Inkas­soschreiben erhalten.

Bankgeschäfte
Dubioses Joban­gebot? Vorsicht vor Finanz­transfers

Geld verdienen, ohne etwas zu tun. Wer will das nicht? Doch Vorsicht: Hinter manchen gut klingenden Angeboten verstecken sich krimi­nelle Handlungen. Wer sein Konto zum Beispiel beden­kenlos für Geldtransfers zur Verfügung stellt, gerät schnell ins Visier der Fahnder.

Verfas­sungs­widrig?
Erbschaft­steuer: Privi­legien für Firmen vor dem Aus

Werden Firmen-Erben steuerlich zu Unrecht bevor­teilt? Kippen deshalb nun die Ausnah­me­regeln für vererbtes Betriebsvermögen? Nach dem Anstoß des Bundes­fi­nanzhofs entscheiden am Mittwoch die Richter des Bundes­ver­fas­sungs­ge­richts über die seit 2009 geltende Steuer. Wie die Situation aktuell ist und wohin die Fahrt gehen könnte.

Neue Regeln ab August
Anlage­be­ra­terung wird für Sparer trans­pa­renter

Bei schlechter Wertent­wicklung ihrer Anlagen fühlen sich Finanz­kunden im Nachhinein oft nicht in ihrem Interesse beraten. Bekräftigt wird der Ärger häufig dadurch, dass Honor­ba­rater von den Produk­tan­bietern Provi­sionen erhalten. Das soll sich nun ändern.

Ferien
Urlaubs­be­treuung von Haustieren steuerlich absetzbar

Ob Füttern oder Fellpflege - wer sein Tier während des Urlaubs zu Hause betreuen lässt, kann die Ausgaben von der Steuer absetzen. Entscheidend ist aber, dass das Haustier privat gehalten wird.

Nach der Elternzeit
Freibetrag nutzen und Einkom­men­steuer zurückholen

Der Jahres­aus­gleich macht es möglich: Wer im Anschluss an die Elternzeit ins Büro zurückkehrt oder aus anderen Gründen nur ein paar Monate anstelle des gesamten Jahres gearbeitet hat, sollte seine geleistete Einkom­men­steuer im Blick behalten. Die gibt es unter Umständen im Folgejahr zurück.

Privatverkäufe
Trödel- und Flohmärkte: Muss ich Steuern zahlen?

Auf Trödel- und Flohmärkten und auch im Internet lassen sich für unliebsam gewordene Schätze Abnehmer finden. Doch müssen diese Einkünfte versteuert werden? In der Regel nicht.

Seite 5 von 7