Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Kapital & Steuern = Als RSS abonnieren; ?>

Scheidung und Geld
Trennung und Scheidung: Wann muss ich mein Vermögen offenlegen?

Wenn ein Paar zusammen­findet und heiratet, geht es dabei meist um Liebe – an Geld dürften wenige denken. Geht die Ehe zu Ende, wird das liebe Geld allerdings oft zum Gegenstand von Streit. Knackpunkt ist dabei meist das Vermögen der Partner, beziehungsweise ihre Angaben darüber. Wann Sie Ihren Partner über Ihre Vermögens­ver­hältnisse informieren müssen, erfahren Sie hier.

Steuern
Gesund­heits­kosten steuerlich absetzen: Wie geht das?

Der Sohn braucht eine neue Brille, die Tochter Krücken wegen eines Beinbruchs und der eigene Rücken Physio­therapie – das ist häufig ein teurer Spaß, denn viele Maßnahmen werden zwar ärztlich verordnet, die Kosten aber nicht oder nicht vollständig von der Krankenkasse übernommen. Ein kleines Trostpflaster für Betroffene: Unter bestimmten Vorausset-zungen können Gesund­heits­kosten von der Steuer abgesetzt werden. Wir erklären, für welche Ausgaben und unter welchen Voraus­set­zungen das gilt.

Schulden
Privat­in­solvenz: Das sind Ihre Rechte

Eine Privat­in­solvenz kann der Grundstein für eine schuldenfreie Zukunft sein. Die Chance zum Neustart gibt es jedoch nicht umsonst: Wer Privat­in­solvenz angemeldet hat, muss sich an Regeln und Auflagen halten. Dennoch haben auch Schuldner im Verbrau­cher­insol­venz­ver­fahren einige Rechte und Möglich­keiten.

Verbrau­cher­schutz
Kleinanleger jetzt besser vor Betrügern geschützt?

Kleinan­le­ger­schutz­gesetz: Hinter diesem langen Wort verbirgt sich ein Gesetz, das private Kleinanleger vor unseriösen und undurch­schaubaren Investments schützen soll. Der Gesetzgeber reagierte damit auf den Skandal um das Windener­gie­un­ter­nehmen PROKON, bei dem tausende Kleinanleger viel Geld verloren. Hält das Gesetz, das umgangs­sprachlich auch „Prokon-Gesetz“ genannt wird, was es verspricht – und kann es verhindern, dass es noch einmal zu einem solchen Vorfall kommt?

BGH-Urteil
Drohung mit der Schufa: Was ist zulässig?

Ein neues BGH-Urteil bestätigt: Unternehmen dürfen säumigen Zahlern nicht ohne weiteres mit einer Meldung an die Schufa drohen. Lesen Sie hier, unter welchen Bedingungen Schufa-Meldungen zulässig sind.

Recht oder falsch?!
Geld zerrisen, verbrannt, zerstört: Ist das erlaubt?

Wer Euro-Scheine verbrennt, macht sich strafbar – heißt es oft. Aber stimmt das? In unserer Serie Recht oder falsch?! klären wir den Rechts­mythos.

Gehaltsbonus
Weihnachtsgeld: Steuern und Abzüge vermeidbar?

Der November ist da und mit ihm im besten Fall das Weihnachtsgeld. Die Geschen­keliste ist lang, aber vom 13. Monats­gehalt nur noch knapp die Hälfte übrig: Steuern und andere Abzüge lassen den Bonus dahinschmelzen. Stichwort Progression. Wie die umgangen oder zumindest ausgebremst werden kann: Die Anwalt­auskunft zeigt Wege auf.

Haltungs­kosten
Urteil: Steuer für Kampfhunde muss bezahlbar bleiben

Zahlreiche deutsche Kommunen erheben für Kampfhunde erhöhte Steuern. Eine bayerische Gemeinde verlangt sogar jährlich 2000 Euro. Zu viel? Das musste das Bundes­ver­wal­tungs­gericht jetzt klären – und hat entschieden.

Nach Trennung
Ex-Partner darf nur die Hälfte vom Konto abheben

Gibt es keine andere Verein­barung, sind Ehepartner an einem gemeinsamen Konto je zur Hälfte beteiligt. Nach einer Trennung darf daher ein Ehepartner auch nur maximal die Hälfte des Kontogut­habens abheben.

Forderungen
Inkasso: Was ist erlaubt?

Hinter dem Begriff Inkasso verbergen sich nicht immer Betrug und finstere Drohungen. Aber auch, wenn eine Forderung berechtigt ist, darf ein Inkassobüro keine horrenden Gebühren verlangen. Hier lesen Sie, was Sie beachten sollten, wenn Sie ein Inkasso­schreiben erhalten.