Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Im Zinstief

Ohne Ausgleich an Bank: Immobi­li­en­kredit anpassen

Quelle: andresr/ panthermedia.net
Nischen erkennen: Immobilienkredite lassen sich ohne Entschädigung an die Bank umdisponieren.
© Quelle: andresr/ panthermedia.net

Ein Hypothe­ken­darlehen vorzeitig zu tilgen, kostet in der Regel eine Entschä­digung an die Bank. Zumindest wenn deren Widerrufs­be­lehrung korrekt formuliert ist. Ist dem nicht so, gerät schnell der Kredit­vertrag ins Wanken. der Ausstieg für Bankkunden ist dann auch ohne Entschä­digung an das Geldin­stitut möglich.

Viele Geldin­stitute haben in ihren Darlehens­ver­trägen die Widerrufs­be­lehrung fehlerhaft formuliert. Daraus ergibt sich für Bankkunden die Chance, ihre Immobi­li­en­kredite an die aktuell niedrigen Zinsen anzupassen. Darauf weist Rechts­anwalt Hartmut Strube aus dem Geschäfts­füh­renden Ausschuss der Arbeits­ge­mein­schaft Bank- und Kapital­marktrecht im Deutschen Anwalt­verein hin. Betroffen sind vor allem Verträge, die zwischen dem 1. November 2002 und dem 1. April 2008 abgeschlossen worden sind.

Wann der Widerruf in der Praxis greift

Ist die Belehrung falsch, startet die Widerrufsfrist nicht. Der Widerruf des Kredit­vertrags kann also jederzeit erklärt werden.

Formfehler können zum Beispiel vorliegen, wenn die Belehrung sich nicht auf den konkreten Vertrag beziehe und die Bank Formulie­rungen wie „der Vertrag“ anstatt „Ihr Vertrag“ geschrieben habe, erläutert Strube. Auch die Angabe einer falschen oder unvoll­ständigen Adresse für die Einsendung des Widerrufs könne die Belehrung ebenso unwirksam machen wie der Hinweis auf Fußnoten zur Prüfung der Frist. In diesen Fällen könnten Kredit­nehmer den Vertrag noch Jahre nach dem Abschluss widerrufen. Der Weg zum Rechts­anwalt kann lohnen, um den Kredit­vertrag prüfen zu lassen.

Anschluss­fi­nan­zierung sichern

Über eines sollten sich Bankkunden vor einem Widerruf aber bewusst sein: Widerruft ein Kunde seinen Kredit­vertrag, muss er die Restschuld ablösen: zum Beispiel durch eine Anschluss­fi­nan­zierung bei einer anderen Bank.

Datum
Autor
red
Bewertungen
489
Themen
Banken Hauskauf Immobilie Schulden

Zurück

Anwältin/Anwalt finden!
Geld
Teure Energie - Zähler manipulieren?
Leben
Weihnachten: Geschenkeumtausch, nadelnde Tannenbäume und andere Rechtsfragen
Mobilität
Nach Verkehrsunfall: Haustier vernachlässigt - ein Haushaltsführungsschaden?
Beruf
Home-Office: Rechtliches und Neuerungen ab 2023
Leben
Schneeräumpflicht - So ist der Winterdienst geregelt
zur
Startseite