Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Selbstständig

Selbstständig
Krankentagegeldversicherung: Anpassung wg. gestiegenem Nettoeinkommen?

Gerade Selbstständige sollten eine Krankentagegeldversicherung abschließen. Diese orientiert sich am Nettoeinkommen. Der Versicherte kann Anspruch auf Erhöhung des Tagessatzes in der Krankentagegeldversicherung haben, wenn sein Nettoeinkommen steigt. Aber nicht jede Steigerung des Betriebsergebnisses oder Abschreibungen führen zu einer Erhöhung.

Seite 5 von 6

Urheberrechtsverstoß
Wann eine Abmahnung vom Anwalt ungültig ist

Wer im Briefkasten das Schreiben eines Abmahnanwaltes findet, fühlt sich im Zweifel ertappt und zahlt die geforderte Summe – aus Scham, vielleicht auch aus Unwissen: Denn nicht jede Abmahnung erfordert auch eine Reaktion. Einige sind schlicht ungültig: Stichwort Formfehler.

Sozialversicherung
Selbständiger OP-Pfleger ist Angestellter

Es hat Vorteile, freiberuflich zu arbeiten. Das gilt aber nicht, wenn es sich um eine „pro forma“-Selbständigkeit handelt. In dem Fall ist der Status als Angestellter günstiger, weil der Arbeitgeber die Sozialversicherungsbeiträge zahlen muss. Aber der Selbständige kann seinen Status ändern - unabhängig davon, was im Arbeitsvertrag steht.

Arbeitnehmer
Krankschreibung: Was ist erlaubt?

Sport machen, verreisen, einkaufen gehen – dürfen Beschäftigte das, wenn sie krankgeschrieben sind? Oder müssen sie während der Arbeitsunfähigkeit zu Hause bleiben und das Bett hüten? Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um Krankschreibung und Arbeitsunfähigkeit.

Aufschub für Firmen
SEPA-Umstellung: Kannst du IBAN?

Die EU will die Frist für die Sepa-Umstellung zum 1. Februar kassieren. Unternehmen und Vereine haben sich nicht schnell genug vorbereitet. Um ein Zahlungschaos zu vermeiden, sollen sie mehr Zeit bekommen: Sechs Monate Aufschub.

Tarifverhandlungen
Ausfallmodus Streik: Wer darf was?

Dürfen Streikende eigentlich alles? Welche Grenzen hat der Arbeitskampf und wie darf etwa die Deutsche Bahn als Arbeitgeber intervenieren? Ein Überblick.

Arbeitnehmer
Mitarbeiter auf Weihnachtsfeiern unfallversichert

Wenn Beschäftigte einen Unfall auf der Weihnachtsfeier haben, zahlt die gesetzliche Unfallversicherung. Denn eine solche Verletzung gilt als Arbeitsunfall. Allerdings ist der Schutz der Unfallversicherung an Bedingungen geknüpft.

Welthebammentag
Spiel mir das Lied vom Hebammentod

Hohe Versicherungsbeiträge und niedrige Löhne nagen an der Existenzgrundlage der Hebammen. Ein Dilemma, das es bis auf die Agenda von Gesundheitsminister Hermann Gröhe geschafft hat. Der soll verhindern, was ohne staatlichen Eingriff unausweichlich scheint: Das Aus für einen Berufsstand.

Privatautonomie
Wann Banken Firmenkonten kündigen dürfen

Kündigt die Bank ein Konto, sind für betroffene Firmen Unannehmlichkeiten vorprogrammiert: Zahlungsengpässe erreichen schnell eine existenzielle Dimension. Ein Konto stilllegen dürfen Sparkassen deshalb nur unter Vorbehalt – in der Privatwirtschaft gelten andere Regeln.

Mut zum Geschäftsrisiko
Gründer braucht das Land

An Gründer werden hierzulande hohe volkswirtschaftliche Erwartungen gestellt: Arbeitsplätze, Innovationen und Wettbewerb als Motor für den Standort Deutschland. Insbesondere Technologie-Bestreben werden von der Politik heiß geliebt und gefördert: Das Startup Roomlab Acoustics schöpft mustergültig aus dem Fördertopf.

Honorare
Was kostet die Kunst?

Hat eine Musikergruppe mit ihrer Agentur keine klare Vereinbarung über die Gage getroffen, muss sie nachweisen, dass mehr vereinbart war, als ihnen gezahlt wurde. Sonst hat sie das Nachsehen.

Seite 5 von 6