Anwältin/Anwalt suchen!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Zuhause arbeiten
Homeoffice: Was ist rechtlich zu beachten?

Das Corona-Virus verändert auch die Arbeitswelt: Immer mehr Beschäftigte in Deutschland ziehen ins Homeoffice. Einen Anspruch darauf, von zuhause zu arbeiten, haben Arbeit­nehmer aber nicht immer. Welche Regeln sonst noch gelten, erklärt das Rechtsportal anwalt­auskunft.de informiert.

Private Pleite
Bei Verbrau­cher­insolvenz dürfen Zuschläge nicht gepfändet werden

Auch bei einer Privat­in­solvenz und trotz der Wohlver­hal­tens­pflicht kann dem Betroffenen nicht alles gepfändet werden. Üblicherweise tritt man alles über der Pfändungs­frei­grenze an einen Treuhänder ab. Fraglich ist, ob auch Zuschläge für Sonn- und Feiertage, Nachtzu­schläge oder Zuschläge für Wechsel­schicht abgetreten werden müssen.

Künstler
Freischaffende Opernsänger und Schauspieler versiche­rungs­pflichtig

Manche Opersänger und Schauspieler eilen von Engagement zu Engagement. Sie fühlen sich als freischaffende Künstler. Doch nicht jeder, der meint, selbst­ständig zu sein, ist dies auch. Es kann eine Sozial­ver­si­che­rungs­pflicht bestehen.

Arbeitsrecht
Übersicht: Risiken und Rechte von Zeit- und Leihar­beitern

Die Reichte von Leihar­beitern sind oft unklar: Welchen Anspruch auf Bezahlung haben sie gemessen am Gehalt Festan­ge­stellter? Und welche Rolle spielen sie bei Betriebs­ver­samm­lungen?

Arbeiten
Schutz vor Kündigungen auch im Kleinbetrieb?

In vielen Betrieben greift das Kündigungs­schutz­gesetz nicht. Doch was bedeutet das für die Beschäf­tigten, die dort arbeiten? Sind sie Kündigungen schutzlos ausgeliefert?

Lehrlinge
Können Auszubildende gekündigt werden?

Auszubildende genießen besonderen Kündigungs­schutz. Meistens zumindest, denn es gibt auch Ausnahmen. Wir zeigen, welche Regeln beim Kündigungs­schutz von Azubis gelten.

Beschäftigte
Wann steht Arbeit­nehmern Sonder­urlaub zu?

Hochzeit, Famili­enfeier, Geburt eines Kindes – Arbeit­nehmer wollen zu solchen besonderen Anlässen oft gern einen Sonder­urlaub nehmen. Doch nicht alle Beschäf­tigten haben einen gesetz­lichen Anspruch auf eine bezahlte Freistellung von der Arbeit. Wir zeigen die wichtigsten Regeln zum Sonder­urlaub von Arbeit­nehmern.

Berufs­aus­bildung
Kann man einem Auszubil­denden auf Verdacht kündigen?

Auszubil­denden darf ein Arbeitgeber nicht so ohne weiteres kündigen. Doch gilt das auch dann, wenn ein Azubi in Verdacht geraten ist, im Job Geld unterschlagen zu haben? Das Bundes­ar­beits­gericht in Erfurt hat heute über eine Verdachts­kün­digung in einem Ausbil­dungs­ver­hältnis verhandelt.

Krankenhaus
Freie Pfleger manchmal sozial­ver­si­che­rungs­pflichtig

Immer häufiger werden in deutschen Kranken­häusern Belastungs­spitzen im Pflege­bereich durch den Einsatz freier, vermeintlich auf selbst­ständiger Basis arbeitender Pflege­kräfte aufgefangen. Dabei ist oft fraglich, ob diese Pflege­kräfte Arbeit­nehmer und somit sozial­ver­si­che­rungs­pflichtig sind. Dies betrifft eine Vielzahl von Fällen.

Tierrecht-Blog
Tierarzt im Notfall­dienst nicht erreichbar

Was geschieht, wenn ein Tierarzt, der zum Notfall­dienst eingeteilt war, nicht erreichbar ist? Einen solchen Fall hatte das Verwal­tungs­gericht Mainz (Berufs­gericht für Heilberufe) im Jahre 2006 zu entscheiden (VG Mainz, Az.: Kf 3/06.MZ).

Befristeter Vertrag
Was bei Ketten­be­fris­tungen erlaubt ist

Wie oft darf der Arbeitgeber einen Arbeits­vertrag befristen, bis der Angestellte das Recht auf eine Festan­stellung hat? Ketten­be­fris­tungen, also mehrere aufeinander folgende befristete Arbeits­ver­hältnisse, beschäftigen die Gerichte immer wieder. Eine Angestellte der Universität Leipzig hat nun gegen ihren Arbeitgeber geklagt: Sie hielt die widerholte Befristung ihres Arbeits­ver­hält­nisses für rechts­un­wirksam.