Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Bildung & Ausbildung = Als RSS abonnieren; ?>

Schule
Klassen­fahrten: Was rechtlich erlaubt ist – und was nicht

Ob Paris, Prag oder Potsdam: Klassen­fahrten sind ein wichtiger Bestandteil der Schulzeit und für viele Schüler ein Highlight. Dennoch kommt es rund um die Bildungs­reisen immer wieder zu recht­lichen Problemen. anwaltaus­kunft.de beant­wortet die häufigsten Fragen zur Klassen­fahrt.

Seite 4 von 4

Ausbil­dungsförderung
Bafög: Studie­rende bekommen mehr Geld

Gute Nachrichten für BAföG-Empfänger: Schüler und Studenten erhalten mehr Geld. Ab Herbst 2016 sind bis zu 735 Euro drin, auch die Eltern­freibeträge werden angehoben. Wir bieten Ihnen eine Übersicht der wichtigsten Änderungen.

Schule
Abi-Scherze: Was ist erlaubt?

Endlich, die Schüler haben die Prüfungen geschafft und hinter sich gebracht, das Abitur rückt in greifbare Nähe. Nach der letzten Prüfung fällt die Anspannung ab, Zeit zum Feiern. Dazu gehören tradi­tionell auch Abi-Scherze. Aller­dings überschreiten diese manchmal die rechtlich zulässigen Grenzen.

Schule
Schmer­zensgeld bei Prügelei unter Schülern

Range­leien auf dem Schulhof – da kommt manch einer mit dem sonst sprichwörtlichen blauen Auge davon. Bei Strei­te­reien zwischen Schülern haften diese unter­ein­ander meist nicht. Auch Schmer­zensgeld gibt es eigentlich nie. Aber es gibt Ausnahmen.

Quali­fi­zierung im Job
Weiter­bildung: Das sind Ihre Rechte und Pflichten

Lernen ein Leben lang: In kaum einem Job kommt man heute noch ohne regelmäßige beruf­liche Weiter­bildung aus. Fortbil­dungen nutzen in der Regel Arbeit­nehmer und Arbeit­geber – wenn ein paar Spiel­regeln einge­halten werden.

Berufseinstieg
Die Rechte der Generation Praktikum

2006 gingen sie zu Tausenden auf die Straße und demons­trierten laut und wütend gegen ihre miesen Arbeits­be­din­gungen und geringen Löhne – Angehörige der „Generation Praktikum“. Wie sieht aktuell die Lage von Prakti­kanten aus, welche Rechte stehen ihnen zu? Die Deutsche Anwaltaus­kunft erklärt.

Kinder-Betreuung
Anspruch auf Kita-Platz nur für vier Stunden

Eltern haben kein Anrecht auf einen Kita-Platz für täglich acht, sondern nur für vier Stunden. Das haben die Richter des Verwal­tungs­ge­richts Stuttgart in einem Urteil entschieden.

Arbeitsmigration
„Man will Deutschland attraktiv machen“

Migranten aus Ländern außerhalb der EU können ihre Abschlüsse in Deutschland anerkennen lassen. Wollen sie hier arbeiten, brauchen sie aber auch einen Aufent­halts­titel. Welche es gibt und worauf Arbeits­mi­granten achten sollten, erklärt Rechts­anwalt Thomas Oberhäuser im Interview.

Ausländische Abschlüsse
Anerken­nungs­gesetz: Was sich verändert hat

Billigjob statt Labor - gut ausge­bildete Migranten konnten früher oft nicht in ihrem Beruf arbeiten, weil ihre Berufs­abschlüsse in Deutschland nicht anerkannt waren. Das hat sich mit dem Anerken­nungs­gesetz der Bundes­re­gierung verändert.

Seite 4 von 4