Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Arbeitsleben
Gehalts­ver­handlung: Das sollten Arbeit­nehmer wissen

Von mehr Geld träumen viele Arbeitnehmer, doch „automatisch“ kommt die Gehaltserhöhung meist nicht. Arbeitnehmer müssen mit ihrem Arbeitgeber über höheres Gehalt verhandeln. Anwaltauskunft.de erklärt, welche rechtlichen Regeln bei Gehaltsverhandlungen wichtig sind.

Seite 4 von 30

Entlassung
Kündigungs­schutz­klage: Wie kann ich gegen eine Kündigung klagen?

Spricht der Arbeit­geber einem die Kündigung aus, ist das erst einmal ein Schock. Arbeit­nehmer können aber dagegen vorgehen – mit einer Kündigungs­schutz­klage. Wie genau funktio­niert das? Und braucht man dazu einen Anwalt? Die Deutsche Anwaltaus­kunft beant­wortet die wichtigsten Fragen zum Thema. Als Portal des Deutschen Anwalt­vereins (DAV) kann sie auf das Know-how von rund 65.000 Rechtsanwälten in Deutschland zurückgreifen. Mit Rechts­anwalt Jakob T. Lange aus Wiesbaden erklärt einer von ihnen, was Arbeit­nehmer wissen müssen, wenn sie gegen ihre Kündigung klagen möchten.

Geringfügig Beschäftigt
Minijob: Was Sie zu Versi­cherung, Urlaub & Mindestlohn wissen sollten

Mehr als 6,6 Millionen Menschen in Deutschland sind geringfügig entlohnte Beschäftigte, sie gehen also einem Minijob nach. Das zeigt der Quartals­be­richt der Minijob-Zentrale von September 2016. Knapp 300.000 der Minijobber arbeiten demnach in Privat­haus­halten. Haben Arbeit­nehmer im Minijob ein Recht auf den Mindestlohn? Wieviel Urlaub steht ihnen zu und wie sieht es mit dem Versi­che­rungs­schutz aus? Die Deutsche Anwaltaus­kunft erklärt die Rechtslage.

Elternzeit
Regelmäßige Provi­sionen müssen bei Elterngeld berücksichtigt werden

Elterngeld wird indivi­duell berechnet. Basis für die Berechnung des Eltern­geldes ist im Wesent­lichen das monat­liche Einkommen des Bezugs­be­rech­tigten. Doch welche Bestand­teile zählen eigentlich zum Einkommen?

Steuern
Einmal Steuererklärung, immer Steuererklärung?

Seiten­weise Formulare auszufüllen mag nicht immer Spaß machen – es kann sich aber lohnen, zum Beispiel bei der Steuererklärung. Viele Arbeit­nehmer, die nicht dazu verpflichtet sind, geben aber trotz der Aussicht auf Rückzahlung keine Steuererklärung ab, da sie den Aufwand scheuen. Wer einmal freiwillig eine Steuererklärung abgibt, müsse immer eine Steuererklärung machen, heißt es dann oft. Gilt wirklich: einmal Steuererklärung, immer Steuererklärung? In unserer Reihe „Recht oder falsch?!“ klären wir diesen Rechts­mythos auf.

Arbeitsrecht
Wann müssen Arbeit­nehmer Fortbil­dungs­kosten zurückzahlen?

In zahlreichen Betriebs­ver­ein­ba­rungen finden sich Klauseln dazu, wann Arbeit­nehmer Fortbil­dungs­kosten zurückzahlen müssen. Beispiels­weise dann, wenn sie die Fortbildung nicht bestehen. Viele dieser Klauseln sind aller­dings unwirksam - und mit Ihnen die Pflicht des Arbeits­nehmers, Fortbil­dungs­kosten zurückzuzahlen. Die Anwaltaus­kunft erklärt, was Arbeit­nehmer und Arbeit­geber wissen müssen.

Arbeitsrecht
Betriebsrat: Wie viele Mitglieder müssen freige­stellt werden?

Die Größe des Betriebsrats richtet sich nach der Anzahl der Arbeit­nehmer in einem Betrieb. Auch die Zahl der Betriebs­rats­mit­glieder, die der Arbeit­geber von ihrer Tätigkeit freistellen muss, hängt von der Anzahl der Arbeit­nehmer ab. Werden dabei auch die Leihar­beiter mitgezählt?

Arbeitsrecht
Haben Schwer­be­hin­derte einen Anspruch auf ungekürzte Betriebs­rente?

Schwer­be­hin­derte Menschen können bereits mit 60 Jahren in Rente zu gehen. Die gesetz­liche Alters­rente erhalten sie ungekürzt. Muss dies auch für Betriebs­renten gelten, wenn in der Betriebs­ver­ein­barung etwas anderes geregelt ist?

Arbeitsrecht
Entgelt­fort­zahlung: Recht auf Sonntags­zuschläge bei Krankheit?

Jeder Arbeit­nehmer, der krank wird, erhält von seinem Arbeit­geber bis zu sechs Wochen weiter seinen Lohn. Und zwar das Gehalt, das dem Arbeit­nehmer norma­ler­weise zusteht. Das ist die sogenannte Entgelt­fort­zahlung. Muss der Arbeit­geber dem Arbeit­nehmer in der Entgelt­fort­zahlung auch Zuschläge weiter­zahlen?

Absicherung
Alters­vor­sorge: Was bringt die Flexi-Rente älteren Arbeit­nehmern?

Ältere Arbeit­nehmer können ab 2017 die sogenannte Flexi-Rente in Anspruch nehmen und darüber flexibler als bisher aus dem Arbeits­leben aussteigen. Die Flexi-Rente gilt in Teilen ab Januar 2017 und sieht zahlreiche Neuerungen für Frührentner vor, aber auch für dieje­nigen, die länger und über das gesetz­liche Renten­alter hinaus arbeiten wollen.

Seite 4 von 30