Anwältin/Anwalt finden!

Merkzettel

Es befinden sich noch keine Anwälte in Ihrer Merkliste.

Mit den Kollegen übers Gehalt reden: Ist das erlaubt?

Über Gehalt reden: Ist das unter Kollegen erlaubt?
© Quelle: moodboard/corbisimages.com

In vielen Arbeits­verträgen ist festgelegt, dass Arbeit­nehmer unter­ein­ander nicht über ihr Gehalt sprechen dürfen. Ob diese Vertrags­klausel erlaubt ist? Wir klären den Rechts­mythos.

Arbeit­nehmer dürfen nicht daran gehindert werden, mit Kollegen über ihr Gehalt zu sprechen. Entspre­chende Klauseln in ihrem Arbeits­vertrag, die die Höhe der Vergütung zum Geheimnis erklären, sind unwirksam. So enthalten diese Klauseln zum Beispiel Formu­lie­rungen wie „Sie sind zur Vertrau­lichkeit verpflichtet. Dazu gehört auch die Höhe der Vergütung“. „Das verletzt Persönlich­keits­rechte wie etwa das Recht auf freie Meinungsäußerung“, sagt Rechts­anwalt Hans-Georg Meier, Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss der Arbeits­ge­mein­schaft Arbeits­recht im Deutschen Anwalt­verein (DAV).

Den wenigsten sei beim Unter­schreiben des Vertrags bewusst, dass solche Verschwie­gen­heits­klauseln in fast allen Fällen nicht gültig sind. Die Einschränkungen entfal­teten trotzdem ihre Wirkung: „Die meisten halten sich daran, weil es da so steht“, erklärt Meier.

Einige wenige Ausnahmen gibt es

Es gebe nur wenige Ausnahmen, bei denen der Beschäftigte tatsächlich nicht über sein Gehalt sprechen dürfe. Rechts­anwalt Meier erklärt: „Zum Beispiel dann, wenn jemand eine heraus­ge­hobene Position einnimmt oder ein spezi­elles Produkt verant­wortet.“ Dann könne das Gehalt in bestimmten Fällen Gegen­stand einer betrieb­lichen Kalku­lation sein, von denen Wettbe­werber nichts wissen sollen. In diesem Fall könne die Höhe des Gehalts zum Betriebs­ge­heimnis werden.

Themen
Abmahnung Arbeitnehmer Gehalt Kündigung Recht oder falsch?!

Zurück